Wiener Gärtner gießen bei strömendem Regen die Blumen

Die beiden Männer gossen die Blumen während es regnete.
Die beiden Männer gossen die Blumen während es regnete.Leserreporter
Am Mittwochvormittag entdeckte ein Leser zwei Gärtner, die die Grünflächen in Wien-Liesing gossen, obwohl es zu dem Zeitpunkt in Strömen regnete.

Während am Montag und Dienstag die heiße Frühlingssonne noch vom Himmel strahlte, sorgt der Regen seit Mittwoch wieder vermehrt für Abkühlung. Umso seltsamer war der Anblick, der sich noch am selben Tag "Heute"-Leserreporter Safak bot, der am Vormittag auf der Anton-Baumgartner-Straße in Wien-Liesing unterwegs war.

Grünfläche bei Regen gegossen

"Das hab ich heute bei strömendem Regen gesehen", erklärt er seine Beobachtungen, die er mit einem Foto dokumentiert hat. Darauf zu sehen sind zwei Männer, die den öffentlichen Rasen, die Blumen und Hecken gießen. Ein wirklich eigenartiges Bild, denn um selbst von der Nässe verschont zu bleiben, trugen die Gärtner jeweils eine Kapuze auf dem Kopf.

Schlimmer ist jedoch noch die Wasserverschwendung, die dadurch entstanden ist. Solange der Regen nämlich für eine natürliche Bewässerung sorgt, sollte das Wiener Trinkwasser nicht zum Gießen verwendet werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienGarten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen