Wiener Künstler: "Suche Mitarbeiter, der obdachlos ist"

Mario Hubinger vor seinem Shop im Donauzentrum.
Mario Hubinger vor seinem Shop im Donauzentrum.zVg
Ein Wiener Künstler ist auf der Suche nach Verstärkung für seinen neuen Shop im Donauzentrum. Bewerben sollen sich dafür nur Obdachlose.  

Mario Hubinger ist mit seinem Startup Colorgrow in Wien für seine Grafitti-Kunstwerke bekannt. Vor drei Jahren sorgte er mit seinem David Alaba-Graffitifür Aufsehen, vermutlich jeder Wiener hat außerdem schon einmal sein Kunstprojekt auf der Fassade des Haus des Meeres bestaunt. Der Wiener ist allerdings nicht nur mit Leib und Seele Künstler. Er engagiert sich genauso leidenschaftlich für soziale Projekte. 

Besonders setzt sich Hubinger gegen Obdachlosigkeit ein. Seinen neu eröffneten Shop im Donauzentrum sieht der Wiener als Chance, seinen Erfolg mit jemandem zu teilen. "Ich brauche dringend Verstärkung für meinen neuen Shop. Ich möchte einem wohnungslosen Menschen helfen, wieder auf die Beine zu kommen. Darum biete ich nicht nur einen Job mit Bezahlung nach Kollektivvertrag, sondern gebe eine Unterkunft und einen Führerschein-Kurs oben drauf", berichtet er im Gespräch mit "Heute".

Künstler hat zahlreiche Ideen, um Obdachlose zu unterstützen

Mario Hubinger weiß, dass es oft nicht viel Bedarf, um einen Menschen wieder auf die Beine zu helfen. In der Vergangenheit arbeitete er bereits im Zuge eines Kunst-Projektes mit obdachlosen Menschen und konnte einen enormen Erfolg verbuchen. "Ich beschäftigte vier Männer, um mir bei Malarbeiten zu helfen. Zum Start des Projekts schenkte ich ihnen Kleidung, sie waren überglücklich über einen neuen Look und eine Aufgabe. Das Projekt hat viel positives Feedback bekommen und man hat richtig gemerkt, wie die Männer das aufgebaut hat", berichtet Hubinger. 

Der Künstler bietet auch Malkurse an, die mit einer kleinen Kleiderspende bezahlt werden können. "Ich habe sieben Geschwister, ich weiß wie es ist, sich etwas nicht leisten zu können. Deswegen wollte ich es Familien unbedingt ermöglichen, mit einer Altkleiderspende 'bezahlen' zu können. Mit meinem Malkurs schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe. Ich bringe Kinder vom Smartphone weg und die alte Kleidung spende ich an Obdachlose."

Bewerbungen an Mario Hubinger unter 0664 91 43 905 – bitte nur wohnungslose Privatpersonen

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienLeserreporterDonaustadtObdachKunst

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen