Wiener Raver lassen Karlsplatz völlig vermüllt zurück

So ließen die Wiener den Karlsplatz nach ihrer Party zurück.
So ließen die Wiener den Karlsplatz nach ihrer Party zurück.Leserreporter
Die Party, die am Pfingstsonntag am Karlsplatz stattfand, hinterließ ihre Spuren – scheinbar machte sich keiner Gedanken um die Müllentsorgung. 

Dicht aneinander gedrängt feierten am Pfingstsonntag hunderte Wiener am Karlsplatz in der Wiener City. Das ganze Wochenende nach dem Lockdown-Ende stand im Zeichen des Feierns: es fanden etliche Freiluft-Raves, Parties, aber auch illegale Keller-Clubbings statt. Auf Masken und Mindestabstand wurde dabei meistens vergessen. 

Die Feierlichkeiten hinterließen ihre Spuren. Am Montag nach der Sause sah der Veranstaltungsort um einiges weniger einladend aus. Scheinbar konnten die Party-Gäste nicht bemüht werden, hinter sich selber wegzuräumen. Vor allem Bierdosen, aber auch Glasflaschen und Papiermüll war auf dem Platz vor dem "Club U", der als Treffpunkt diente, zu finden. 

Man würde sich erhoffen, dass der Veranstalter einer solchen Party sich Gedanken um die Müllentsorgung machen würde. Auf Social Media wies das Kollektiv zwar auf die aktuellen Maßnahmen hin, die 3G-Regel konnte allerdings nur bei Betreten des "Club U" kontrolliert werden. Was außerhalb des Clubs passierte, schien die Veranstalter nichts anzugehen – Missachtung der Maßnahmen wie auch Müllberge. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienInnere StadtParty

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen