Wiener Rich-Kids feiern trotz Delta wieder Villenparty

Polizei-Einsatz am Samstag bei Party, die von Influencer Thomas H. (r.) beworben wurde.
Polizei-Einsatz am Samstag bei Party, die von Influencer Thomas H. (r.) beworben wurde.zVg
Obwohl Delta grassiert, luden die Rich-Kids erneut zur berüchtigten Villen-Party. Hunderte tummelten sich auf engstem Raum, die Polizei musste kommen.

"Euer Hass lässt mich kalt", ließ Party-Influencer Thomas H. vor einem Jahr noch gegenüber "Heute" ausrichten. Damals feierten seine Gäste ohne Maske und Abstand hemmungslos bis in die Morgenstunden. Die Netz-Community zeigte sich schockiert. Ein Jahr und eine fragwürdige Schlossparty mittels aus dem Boden gestampfter Vereinskonstruktion später scheinen die Wiener ihren "Erfolg" von damals wiederholt zu haben.

Nächtlicher Polizeieinsatz vor Villa

Samstagnacht mussten erneut 30 Polizisten zur noblen Immobilie am Wiener Stadtrand ausrücken – allerdings konnten sie diesmal den frechen Feiernden nichts anhaben. "Alle hielten sich an 2G und hatten ihre Zertifikate dabei – nach 30 Minuten waren die Einsatzkräfte wieder weg", so H.

Die Villenparty sorgte dennoch für Aufruhr – zahlreiche teure Autos röhrten vor der Villa und die im "Gatsby"- Stil gekleideten Schwiegersöhne mit Begleitungen im kurzen Cocktailkleid sorgten für Lärm und Ärger im Nobel-Bezirk.

Drinnen wurde gefeiert, als gäbe es keine anfangende Delta-Welle. "Die Stimmung war sehr gut, die Party dauerte bis halb 4 Uhr früh. Da war die Musik aber schon ganz leise", tönte H. zu "Heute". Auch diesmal würde eine Welle der Empörung den Lamborghini-Liebhaber wahrscheinlich ziemlich kalt zu lassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ct Time| Akt:
PartyPolizeiPolizei WienWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen