Wiener Roadrunner rasen mit 270 km/h in 80-Zone über A2

Der weiße BMW forderte mit kurzem Hupen zum Rennen auf.
Der weiße BMW forderte mit kurzem Hupen zum Rennen auf.Leserreporter
Nach dem Autotreffen am Samstag in mehreren Teilen Wiens lieferten sich zwei Tuner in der 80er-Zone der A2 mit 270 km/h ein lebensgefährliches Rennen.

Am Samstag kam es durch die Tuning-Szene in vielen Teilen Wiens zu mehreren Polizeieinsätzen: Drastische Geschwindigkeitsübertretungen und die Überprüfung der teils umgebauten Fahrzeuge sorgten am späten Abend noch für Aufregung. Ein "Heute" zugespieltes Video zeigt jetzt, wie sich zwei Roadrunner in der 80er Zone bei der SCS auf der Südautobahn (A2) ein lebensgefährliches Rennen liefern.

Gefährliches Hatzerl

Auf den Filmaufnahmen ist zu sehen, wie ein weißer BMW 1 M Coupé mit kurzem Hupen auf sich aufmerksam macht und eine Sekunde später auch schon Gas gibt. Die beiden Männer, die die Szenen selbst mitfilmen, lassen sich nicht zwei mal bitten und steigen ebenfalls aufs Gaspedal.

Als der BMW M3 E92 der Filmenden eine Fahrtgeschwindigkeit von 270 km/h erreicht und somit seinen Kontrahenten überholt hat, muss der Fahrer allerdings Sekunden später wegen dem auftauchenden Verkehr wieder auf die Bremse steigen. Das kommentierte er anschließend mit einem Schimpfwort.

Rennen trotz Abendverkehr

Laut dem "Heute"-Leserreporter, der anonym bleiben möchte, fand das Rennen auf der Südautobahn (A2) in Richtung Graz statt. "Roadrunner rasen auf der Höhe der SCS durch den dichten Abendverkehr", kommentierte er dazu einfach.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienTuningRaser

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen