Wiener schießen mit Pistole und flüchten in der Bim

Festnahme auf der Hütteldorfer Straße (Wien-Penzing)
Festnahme auf der Hütteldorfer Straße (Wien-Penzing)Leserreporter
Nachdem am Montag in Wien-Penzing mehrere Schüsse fielen, kam es zu einem spektakulären Polizei-Einsatz. Die WEGA nahm gleich mehrere Männer fest.

Am Montagabend hörten Anrainer im Bereich der Linzerstraße (Penzing) gegen 23.30 Uhr Schüsse und alarmierten sofort die Polizei. Offenbar hatten Jugendliche im Alter von 15, 17 und 18 Jahren mit einer Pistole auf ein Gebäude geschossen und kurz darauf versucht mit der Straßenbahn zu flüchten. Mehrere Polizeikräfte, darunter auch die WEGA, stoppten daraufhin bei der Station Seckendorfstraße die 49er Bim.

Mit gezogenen Waffen forderten sie alle Fahrgäste auf, die Straßenbahn zu verlassen. Als die Verdächtigen gesichert am Gehsteig lagen, zogen die Beamten einen nach dem anderen heraus und durchsuchten sie. Die Polizisten stellten eine Schreckschusspistole sowie 35 Stück Munition sicher. Im Bereich des Vorfallsortes fanden die Polizisten der Bereitschaftseinheit insgesamt zehn leere Patronenhülsen einer Schreckschusspistole vor.

Der 15-Jährige wurde nach dem Sicherheitspolizeigesetz und dem Waffengesetz angezeigt. Ein vorläufiges Waffenverbot wurde zudem ausgesprochen. Darüberhinaus wurden alle drei Personen nach der Covid-19-Notmaßnahmenverordnung angezeigt - denn sie waren unerlaubterweise nach 20 Uhr unterwegs und verletzten dadurch die Corona-Ausgangssperren.

Das "Heute"- Leserreporter-Video zeigt hier, wie die Beamten die Schreckschusspistole sichern konnten:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienPenzingPolizeiWEGAFestnahme

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen