Wiener Supermarkt verkauft leeres Cola für 1,75 Euro

Warum die Flasche leer war, konnte die Leserin nicht sagen.
Warum die Flasche leer war, konnte die Leserin nicht sagen.Leserreporter
In einer Wiener Supermarktfiliale entdeckte eine "Heute"-Leserin eine leere Softdrink-Flasche. Es könnte sich hierbei um eine Beschädigung handeln.

Produktionsfehler können in Unternehmen entstehen, in denen maschinell gearbeitet wird. Noch am Samstag entdeckte eine "Heute"-Lesereporterin eine Schinkenpackungohne Inhalt, was auf so einen Fehler zurückzuführen war. Allerdings hat das wohl nichts mit dem Fall eines Softdrinks zu tun, den eine "Heute"-Leserin am Dienstag in einem Supermarkt in Wien-Favoriten entdeckte.

"Ich hab heute am Vormittag in einem Supermarkt eine leere Cola-Flasche gefunden", meint sie lachend. "Und das, obwohl sie noch komplett im sechser Tray in Plastik gehüllt ist." Komisch ist die Situation wirklich, denn eine leere Softdrink-Flasche ist ziemlich ungewöhnlich und auch Produktionsfehler lassen sich wohl auszuschließen. Am Flaschenboden befindet sich nämlich noch ein letzter Rest von dem dunklen Getränk.

"Könnte beschädigt worden sein"

Wahrscheinlicher ist, dass die Flasche unbemerkt während dem Transport oder im Geschäft selbst mit einem scharfen Gegenstand in Berührung gekommen ist und dabei beschädigt wurde. Zu erklären währe so zumindest, warum die Flasche immer noch etwas von dem Softdrink enthält.

Warum genau die Flasche aber leer war, konnte die Leserin nicht sagen, allerdings hat sie einen Tipp für solche Vorfälle. "Die Flasche wird bestimmt nicht absichtlich verkauft werden. Man muss nur einen der Mitarbeiter darauf aufmerksam machen, die sie dann bestimmt auch wegräumen."

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rhe TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeserWienEinkauf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen