Wiener tanzen bei Mini-Konzert im MQ zu Vagina-Song

Am Donnerstagabend tanzten viele Leute am Platz der Menschenrechte.
Am Donnerstagabend tanzten viele Leute am Platz der Menschenrechte.Leserreporter
Am Donnerstagabend versammelten sich mehrere Wiener, um zu einem Vagina-Song zu tanzen. Die Corona-Maßnahmen wurden, laut Polizei, eingehalten.

Seit dem 1. April gilt in Wien der vierte harte Lockdowninklusive 24-Stunden-Ausgangssperre. Am Donnerstagabend gegen 21:40 Uhr versammelte sich allerdings eine Gruppe von Menschen am Platz der Menschenrechte in Wien-Neubau und tanzten zu einem Vagina-Song, wie ein "Heute"-Leserreporter bemerkte.

Polizei vor Ort

Auch ein weiterer Leser entdeckte die Tanzeinlagen der Wieneram Abend. "Schön, dass die Menschen noch so viel Freude haben. Das ist während so einer Zeit, in der die Pandemie fast das ganze Leben bestimmt, sehr wichtig."

Laut Daniel Fürst, Pressesprecher der Polizei Wien, handelte es sich um eine angezeigte Versammlung. "Polizisten waren vor Ort", erklärt Fürst auf "Heute"-Anfrage. "Die Covid-19-Schutzmaßnahmen wurden eingehalten."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienLockdownPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen