Polizist durch Flaschenwurf bei Party schwer verletzt

Hunderte Wiener feierten am Donaukanal (Symbolfoto)
Hunderte Wiener feierten am Donaukanal (Symbolfoto)Leserreporter
In der Nacht auf Donnerstag kam es am Wiener Donaukanal zu wilden Szenen. Ein Beamter wurde beim Einsatz schwer verletzt. Es gab mehrere Anzeigen.

Der Wiener Donaukanal und der Resselpark am Karlsplatz sind seit rund zwei Wochen der Partyhotspot schlechthin in der City. Die Lokale sperren aufgrund der Corona-Verordnung pünktlich um 22 Uhr ihre Türen. Für die tausenden Jugendlichen ist die Party aber dann noch immer nicht zu ende. Sie machen sich dann alle auf den Weg zum Donaukanal um dort weiter zu feiern. Allerdings kommt es hierbei immer wieder zu wilden Schlägerei und Ausschreitungen – "Heute" berichtete.

Doch nicht nur die Raufereien, sondern auch die extreme Lärmbelästigung sorgt vor allem bei den Anrainern für Ärger. Die feiernden Teenies haben nämlich riesige Musikanlagen mit dabei, die teilweise sogar mit Autobatterien betrieben werden und so bis in die frühen Morgenstunden in Betrieb sein können. 

Polizist mit Glasflasche schwer verletzt

In der Nacht auf Donnerstag gab es eine Schwerpunktaktion der Polizei und der Stadt Wien, Gruppe Sofortmaßnahmen, um den ausartenden Zuständen an den neuen Partymeilen der Innenstadt Einhalt zu gebieten. Und wieder kam es dabei zu Körperverletzungen und Diebstählen.

Wie die Polizei-Sprecher Marco Jammer gegenüber "Heute" bestätigte, wurde am besagten Abend ein Beamter in seinem Dienst schwer verletzt. Ein Mann warf eine Glasflasche von einer Brücke am Donaukanal und traf den Polizisten, der gerade unten am Steg stand, am Kopf. 

Gegen 00.30 Uhr sollen zwei 19-Jährige von einer Gruppe Jugendlicher attackiert und bestohlen worden sein. Die 19-Jährigen erlitten leichte Verletzungen im Gesichtsbereich.

Traurige Bilanz eines Partyabends

Während des gesamten Abends kam es zu einer Festnahme wegen aggressiven Verhaltens. Die Exekutive verzeichnete 32 Anzeigen, davon 3 strafrechtliche, 28 verwaltungsrechtliche und eine nach dem Verbotsgesetz. Eine kleine Menge Drogen konnte sichergestellt werden, genauso wie vier illegale Musikboxen. Des weiteren gab es 5 Organstrafmandate und 123 Identitätsfeststellungen. 

Fünf Personen wurden nach illegalen Straßenverkauf von alkoholischen Getränken und diversen Partyartikeln angezeigt. Bei einer Tankstelle im Nahbereich des Donaukanals wurden mehrere Übertretungen nach der Covid-Verordnung festgestellt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen