Williams in erster Reihe - Massa auf Pole vor Bottas

Bild: Darko Vojinovic (AP)

Die Sensation ist perfekt! In den Meinungen aller Experten ging es nur darum, in welcher Reihenfolge die Mercedes-Piloten in der Reihe eins stehen. Und dann kam alles anders. Was sich bereits im dritten Freien Training abgezeichnet hatte, setzte sich im Qualifying fort. Die Pole Position geht an Felipe Massa, daneben steht sein Williams-Teamkollege Valtteri Bottas.



vergab Nico Rosberg schließlich die sicher geglaubte Pole Position. 

Felipe Massa konnte sein Glück kaum glauben: "Ich bin emotional sehr gerührt, für uns ist das eine riesen Sache. Für uns ist das ein ganz wichtiges Rennen, ein riesen Moment. Ich habe das noch gar nicht so richtig realisiert. Hoffentlich wird das der Anfang einer erfolgreichen Fortsetzung sein. Ich bin jetzt schon sehr zufrieden. In der Vergangenheit gab es schon große Erfolge, jetzt sind wir wieder oben."

Vettel scheitert im Q2

Der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel ist bereits im zweiten Teil des Qualifyings auf der Strecke geblieben. Der Deutsche kam auch im Qualifying nicht mit der Strecke zurecht, hatte Probleme, die Reifen auf Temperatur zu bringen und schied als 13. aus. Dem amtierenden Weltmeister fehlten zwei Zehntel auf den zehnten Rang, der für das Q3 gereicht hätte.Auch der half bei Red Bull nichts.

Sebastian Vettel wirkte nach dem Aus gefasst: "Letztenendes sind wir nicht schnell genug. Wir dachten, dass wir zulegen können, doch das ist nicht passiert. Vielleicht kommt es uns entgegen, dass es morgen wärmer wird. Es ist mit Sicherheit nicht so, wie man sich das wünscht. Mal geht es einen Schritt nach vorne, dann wieder zurück. Vielleicht sind wir im Rennen näher. Die Strategie steht noch nicht ganz fest."

Vettel strauchelte schon in Q1

Bereits im Q1 hätte sich Sebastian Vettel beinahe verkalkuliert. Der Red Bull-Pilot beendete den ersten Qualifying-Abschnitt nur an 15. Stelle, legte nicht noch eine schnellere Runde nach, spekulierte darauf, dass sein Versuch reichen würde. Es ist sich schließlich ausgegangen, aber sehr knapp. Mit Fahrfehlern vergaben beide Sauber-Piloten ihre Chance, den vierfachen Weltmeister zu verdrängen. Dadurch sparte sich der Weltmeister aber einen Satz Super-Soft-Reifen, was einen Vorteil für das Rennen bringt.

Das Ergebnis des Qualifyings

1. Felipe Massa (BRA/Williams) 1:08,759

2. Valtteri Bottas (FIN/Williams) 1:08,846

3. Nico Rosberg (GER/Mercedes) 1:08,944

4. Fernando Alonso (ESP/Ferrari) 1:09,285

5. Daniel Ricciardo (AUS/Red Bull) 1:09,466

6. Kevin Magnussen (DEN/McLaren) 1:09,515

7. Daniel Kwjat (RUS/Toro Rosso) 1:09,619

8. Kimi Räikkönen (FIN/Ferrari) 1:10,795

9. Lewis Hamilton (GBR/McLaren) ohne Zeit

10. Niko Hülkenberg (GER/Force India) ohne Zeit

Out im Q2

11. Sergio Perez (MEX/Force India) 1:09,754

12. Jenson Button (GBR/McLaren) 1:09,780

13. Sebastian Vettel (GER/Red Bull) 1:09,801

14. Pastor Maldonardo (COL/Lotus) 1:09,939

15. Jean Eric Vergne (FRA/Toro Rosso) 1:10,073

16. Romain Grosjeans (FRA/Lotus) 1:10,522)

Out im Q1

17. Adrian Sutil (GER/Sauber) 1:10,825

18. Esteban Gutierrez (MEX/Sauber) 1:11,349

19. Jules Bianchi (FRA/Marussia) 1:11,412

20. Kami Kobayashi (JPN/Caterham) 1:11,673

21. Max Chilton (GBR/Marussia) 1:11,775

22. Marcus Ericsson (SWE/Caterham) 1:12,673

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen