Wirbel um Fake-Video von koksendem Taxler in Wien

Riesenärger um ein Video eines vermeintlich Kokain sniefenden Taxlers: Die Wirtschaftskammer ist empört und hält fest: Es handelt sich um ein Fake-Clip.

In dem Video, das in Österreich gerade viral geht, sieht man einen Lenker in einem Taxi sitzen, der während der Fahrt vorgeblich eine Kokain-Linie zieht.

Nun meldet sich die Wirtschaftskammer Wien zu Wort

"Wiens Taxi-Fahrer werden strengstens geprüft. Regelmäßige Kontrollen werden durchgeführt.", so die Wirtschaftskammer am Donnerstagnachmittag in einer Aussendung.

„Fake-Videos, wie jenes vom koksenden Taxi-Fahrer, bringen eine ganze Branche in Verruf", sagt Gökhan Keskin, Fachgruppenobmann der Taxis in der Wirtschaftskammer Wien.

Laut der Wirtschaftskammer Wien werden alle Taxilenker von der Behörde strengstens auf ihre Vertrauenswürdigkeit geprüft.

„Wer mit Suchtgift-, oder Alkoholmissbrauch zu tun hat, kommt nicht einmal in das Taxigeschäft hinein", so Keskin.

Tatsächlich handeltes sich bei dem Video um einen "Scherz"-Clip der Facebook-Gruupe "Schwarz-Farah". Diese Gruppe sorgt immer wieder für Aufreger im Netz. Auf der Facebookseite wird festgehalten: "Die Inhalte auf dieser Seite werden zum großen Teil von Freunden und Besuchern der Seite selbst erzeugt, daher kann es vorkommen, dass Kommentare nicht exakt die Meinungen und Ideale von Schwarz Fahrah TV wiedergeben."

Was halten Sie davon? Teilen Sie Ihre Meinung mit uns in den Kommentaren! (mp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenVideospielDrogenmissbrauch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen