WM-Chaos! Plan A für Abfahrt schon vom Tisch

Das Wetter in Aare bereitet der Ski-Elite Kopfzerbrechen. Die Abfahrt der Herren muss verkürzt werden. Das steht nun fest.

Die WM-Abfahrt am Samstag wackelt. Die Herren müssen um die Königsdisziplin zittern. Eines ist bereits fix: Wenn gefahren werden kann, dann nur auf einer deutlich verkürzten Strecke.

Diese bittere Tatsache wurde in der Früh von der FIS bestätigt. Schon seit Freitag mussten sich die Ski-Fans und -Fahrer mit dieser Möglichkeit anfreunden, nachdem das zweite Abfahrtstraining wegen Schneefalls und Nebels nicht von ganz oben hatte stattfinden können.

Nur durch ein Kurztraining im obersten Bereich hätte Samstagfrüh diese Passage "gerettet" werden können – sie muss zumindest einmal trainiert werden, um im Rennen gefahren zu werden. Das Kurztraining fand nicht statt.

So ist nun warten angesagt. Der erste Läufer soll um 12:30 vom Super-G-Start ins Rennen gehen – so das Wetter nicht wieder zum Spielverderber wird.

Bis Mittag soll es weiterschneien. Starker Wind sorgt zusätzlich für Komplikationen.

Sollte ein Rennen am Samstag nicht möglich sein, würden die Karten neu gemischt werden. Am Sonntag gäbe es wieder die Möglichkeit auf ein Kurztraining und somit auf ein Rennen auf der kompletten Strecke.

(SeK)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsWintersportSki AlpinSki-WM

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen