WM-Dramen! Verletzt, gesperrt und vorbelastet

Die WM-Entscheidung rückt näher. Einige Stars müssen um die Teilnahme an den vielleicht wichtigsten Spielen ihrer Karriere zittern.

Showdown in Russland. Am Freitag und Samstag steigen die Viertelfinals der WM-Endrunde 2018. Die acht besten Mannschaften kämpfen um die begehrten Halbfinal-Tickets.

Für die Spieler ein absolutes Karriere-Highlight. Sie spielen auf der größtmöglichen Bühne des Sports. Umso bitterer, wenn sie von Verletzungen oder Sperren ausgebremst werden.

Wem dieses Schicksal droht:

Uruguay - Frankreich, Freitag um 16 Uhr



Superstar Edinson Cavani schoss die Südamerikaner mit seinem Doppelpack gegen Portugal ins Viertelfinale. Dort droht er nun gegen Frankreich auszufallen. Ihn plagt eine Wadenverletzung. Es sieht nicht gut aus.

Auf der anderen Seite ist Blaise Matuidi zum Zusehen gezwungen. Er handelte sich mit seiner zweiten Gelben Karte des Turniers eine Sperre ein.

Brasilien - Belgien, Freitag um 20 Uhr



Während Belgien ohne Sorgen ins Viertelfinale gehen kann, sind bei Brasilien gleich zwei Kicker angeschlagen.

Marcelo konnte nach seinem Hexenschuss wieder am Training teilnehmen. Ob es für einen Einsatz reicht, oder linkshinten wieder Filipe Luís zum Einsatz kommt, ist unklar.



Douglas Costa
hat mit muskulären Problemen zu kämpfen. Auf seiner rechten Angriffsseite wird ihn wohl Willian ersetzen, der gegen Mexiko stark war.

Besonders bitter: Mittelfeld-Abräumer Casemirofehlt fix. Er ist gelbgesperrt. Sein Ausfall schmerzt. Mit Fernandinho hat Brasilien einen starken Ersatz.

Schweden - England, Samstag um 16 Uhr

Mikael Lustigist nicht zum Lachen zumute. Der Schweden-Verteidiger fehlt wegen einer Gelbsperre.

Auf der anderen Seite fällt wohl Leicester-Held Jamie Vardy aus. Er verletzte sich in der Verlängerung gegen Kolumbien an der Leiste. An den Angreifern Harry Kane und Raheem Sterling käme er auch im fitten Zustand derzeit wohl nicht vorbei. Er war bei dieser WM Joker und Teil der B-Elf gegen Belgien im letzten Gruppenspiel.

Russland - Kroatien, Samstag um 20 Uhr



Bei Russland wird Alan Dzagoew weiterhin wegen seiner Rückenverletzung fehlen.

Auch Yuri Zhirkow fällt womöglich aus. Grund: Schienbein-Blessur.

Kroatien bangt um Ivan Strinic. Er hat muskuläre Probleme.

Die vorbelasteten Stars



Den Sieger-Nationen drohen im Halbfinale weitere Dramen. Viele Spieler sind mit Gelben Karten vorbelastet.

Frankreich: Paul Pogba, Corentin Tolisso, Olivier Giroud, Benjamin Pavard;

Uruguay: Rodrigo Bentancur;

Brasilien: Neymar, Filipe Luís, Coutinho;

Belgien: Jan Vertonghen, Thomas Meunier, Kevin De Bruyne, Youri Tielemans, Leander Dendoncker;

Schweden: Viktor Claesson, Albin Ekdal;

England: Jesse Lingard, Jordan Henderson, Kyle Walker, Ruben Loftus-Cheek;

Russland: Yuri Gasinski, Aleksandr Golowin, Roman Sobnin, Fedor Smolow, Ilya Kutepow;

Kroatien: Sime Vrsaljko, Tin Jedvaj, Ivan Rakitic, Mario Mandzukic, Marko Pjaca, Ante Rebic; (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen