Wöber nach Ajax-Debüt: "Jetzt muss ich singen!"

Am Mittwoch feierte Maximilian Wöber sein Start-Debüt für Ajax Amsterdam, jetzt muss der 19-Jährige zum Mikrophon greifen!

Es-Rapidler Maximilian Wöber ist endgültig bei Ajax Amsterdam angekommen. Der Verteidiger stand am Mittwoch erstmals in der Startformation, es gab gleich einen 5:1-Auswärtssieg. "Das Niveau und das Tempo sind schon im Training unglaublich", verrät er.

"Es war jetzt nicht der große Schlagabtausch, aber dennoch eine coole Erfahrung. Ich wollte Trainer Marcel Keizer zeigen, dass ich immer in die erste Elf gehöre. Die Nervosität war groß", analysiert Wöber gegenüber der "Krone" seinen ersten Auftritt im Ajax-Dress.

"Niveau und Tempo im Training unglaublich"

Der 7,5 Millionen-Euro-Mann hat sich schon gut eingelebt: "Es fühlt sich gut an, hier zu sein, war auf jeden Fall der richtige Schritt. Nach drei Wochen kann ich schon sagen, dass ich einiges dazu gelernt habe. Das Niveau und das Tempo sind schon im Training unglaublich. Es gibt keine Übung ohne Ball, wird zwei Stunden nur gekickt."

"Das Feedback vom Trainerteam ist sehr positiv. Ich merke, dass Vertrauen da ist, sie einen konkreten Plan mit mir verfolgen. Die Kollegen sind unglaublich nett, ich hätte nicht erwartet, dass sie so offen sind. Niemand hat Starallüren", so der 19-Jährige weiter.



"I am from Austria!"


Am Freitag steht der nächste große Auftritt an, obwohl gar kein Spiel auf dem Kalender steht. "Ich muss zum Einstand singen, habe "I am from Austria" ausgewählt. Herzukommen und gleich singen zu müssen, ohne jemanden zu kennen, davor hatte ich die größte Angst. Bei Rapid habe ich mich damals mit "Life is live" von Opus vor Mannschaft und Präsidium ziemlich blamiert. Diesmal versteht wenigstens keiner, was ich singe!" (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Ajax AmsterdamSport-TippsFussballAjax Amsterdam

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen