Wollte nicht nass werden: Mann fährt in Supermarkt

Ein Kunde will bei starkem Regen nicht nass werden. Also fährt er kurzerhand mit dem Auto in den Laden und lässt sich bedienen.

Eine ganz smarte Idee... Dieser wasserscheue Autolenker aus China tut wohl wirklich alles, um dem Regen auszuweichen.

Einkaufen während eines starken Wolkenbruchs: Kein Problem, im Geschäft bleibt man ja trocken. Aber wie vom Auto in den Supermarkt kommen, ohne patschnass zu werden? Ein findiger Smart-Fahrer hat in der chinesischen Stadt Jiangsu eine ganz kreative Methode gefunden.

Anstatt auszusteigen und selbst in das Geschäft zu gehen, lenkte er einfach seinen Kleinwagen durch die Eingangstüre. Der Verkäufer reagiert im ersten Moment geschockt, läuft aufgebracht um die Regale zur Fahrertür.

Der Mann, der offenbar aus Zucker besteht, lässt das Fenster herunter – und gibt seelenruhig seine Bestellung ab, als sei diese Aktion das Normalste auf der Welt. Nach einem stutzigen Moment schwärmt der Verkäufer tatsächlich aus und sucht die gewünschten Produkte zusammen.

Der Smart-Fahrer bezahlt und lenkt seinen Wagen vorsichtig wieder aus dem Supermarkt. Der Angestellte winkt ihm noch hinterher. Was wohl in dessen Kopf vorging? (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Industrial & Commercial Bank of ChinaGood NewsWeltwoche