Wörthersee-Stadion bleibt zweitgröße ÖFB-Spielstätte...

Sportminister Norbert Darabos kündigte nach Stadion-Gipfel an, das 30.000 Zuseher fassende EM-Stadion nicht rückbauen zu lassen, ÖFB-Präsident Leo Windtner verspricht mindestens ein Länderspiel pro Jahr.

30.000 Zuseher fasst das Klagenfurter Wörtheresee-Stadion, zum ersten Saisonsieg von Austria Kärnten kamen am letzten Samstag allerdings nur 6000 Fußballfans. Rückgebaut wird das EM-Stadion nun jedoch definitiv nicht, erklärte Sportminister Norbert Darabos nach Verhandlungen mit der Stadt Klagenfurt und dem Land Kärnten. "Ich bin gegen die Vernichtung von Infrastruktur", sagte Darabos nach dem Stadion-Gipfel und kündigte an, der Bund werde die rund 10 Millionen Euro für den Umbau übernehmen. Ursprünglich war eine Kostendeckung durch Bund und Land im Raum gestanden.

ÖFB-Chef Windtner: "Mindestens ein Länderspiel pro Jahr"

Das Klagenfurter Stadion bleibt damit die zweitgrößte ÖFB-Spielstätte für heimische Länderspiele, da in der Salzburger Red-Bull-Arena aufgrund des Kunstrasens keine Länderspiele ausgetragen werden.  Der auch bei dem Treffen anwesende ÖFB-Präsident Leo Windtner versprach direkt nach der Einigung, jährlich mindstens ein ÖFB-Match in Klagenfurt über den Rasen gehen zu lassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen