Wut-Wiener verjagt spielende Kinder mit kaltem Wasser

Der Ärger ist groß: Kinder sollen von einem Mann mit Wasser verjagt werden
Der Ärger ist groß: Kinder sollen von einem Mann mit Wasser verjagt werdenGoogle / Leserreporter
Anrainer in einer Wohnhausanlage in Floridsdorf ärgern sich über einen Nachbarn, der offensichtlich spielende Kinder mit Wasser bespritzt.

Wer etwas gegen Kinder hat, die im Hof oder auf der Wiese spielen, der wird in einer der unzähligen Wohnhausanlagen in Wien ein Problem bekommen. So auch jener Wiener, der am Georg-Schicht-Platz regelmäßig seinem Ärger Luft macht.

Ein Leserreporter erzählte im "Heute"-Talk, dass es hier regelmäßig zu Streitigkeiten kommen soll. "Sobald die Kinder anfangen zu spielen, kommt der Mann mit seinem Gartenschlauch und gießt ganz zufällig genau den Rasenbereich, auf dem die Kids ihren Spaß haben", ärgert sich der Floridsdorfer. 

Wut-Wiener drohte Ball zu zerstechen 

Da es sich laut ihm um eine Kinderspielwiese handelt, ist das Kicken und Fangenspielen prinzipiell auch nicht verboten. Doch das geht dem Ruhe-Fan wohl gegen den Strich. "Er drohte ihnen sogar den Ball kaputt zu stechen", wütet der besorgte Anrainer weiter. "Heute" fragte bei der Wiener Polizei nach, ob es in der Wohnanlage vermehrt zu Beschwerden komme – Auffälligkeiten wurden jedoch noch keine verzeichnet. Dennoch gäbe es für solche spezifischen Nachbarschaftsprobleme die Grätzlpolizei.

Die sogenannten Grätzlpolizisten sind speziell darauf geschult auf die Probleme der Bevölkerung einzugehen und diese zu lösen. Egal ob es sich um Konflikte mit Nachbarn, oder mit dem Wirten im Erdgeschoss handelt.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienFloridsdorf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen