Bolingoli ist weg! Barisic sucht "Krieger" als Ersatz

Keine Ruhe für Rapids Sportchef Zoki Barisic. Rund um die Uhr melden sich Spieler. Er selbst schweigt zu Gerüchten, weiß aber "dass sich etwas tun wird".
Rapids Sportdirektor Zoran Barisic wird in der aktuellen Transferperiode mit Sicherheit nicht langweilig werden. "Es melden sich circa 100 Manager, jeder hat zehn Spieler. Vieles ist unseriös oder nicht realistisch", verriet der 49-Jährige der "Krone". "Ich kommentiere keine Gerüchte, sonst kommen noch mehr. Wir bestimmen selbst, haben den Überblick".

Details zu Gesprächen mit Kapitän Stefan Schwab gab er dennoch preis, man rechnet mit einer vorzeitigen Vertragsverlängerung des Mittelfeldspielers. Auch Goalie Strebinger wird dem Klub erhalten bleiben. Währenddessen gibt es für Thomas Murg zwar Interessenten, aber noch keine Angebote.

Barisic verspricht den Fans aber noch Neuzugänge – gesucht wird auf allen Positionen. Das Anforderungsprofil: "Soldaten, nicht nur brave Fußballer."

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Gehandelt werden dabei Namen wie die Linksverteidiger Max Ullmann (U21-Nationalteamspieler vom LASK) und Manuel Haas (St.Pölten). Nur auf die Personalie Peter Michorl, der ebenfalls ins Gespräch gebracht wurde, reagiert Barisic mit Unverständnis: "Ich verstehe nicht, wie solche Gerüchte entstehen."

(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportFußballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren