Zahme City-Fans! Keine Rache nach Bus-Attacke

Vor dem ersten Duell zwischen Liverpool und Manchester City war der Teambus der Guardiola-Elf angegriffen worden. Die Rache blieb aus.

Liverpool-Fans hatten vor dem ersten Duell mit Manchester City für einen handfesten Skandal gesorgt. Der Bus der Gastmannschaft wurde vor der Ankunft an der Anfield Road attackiert.

Rauchbomben hüllten den City-Teambus in roten Nebel, Bierflaschen und andere Gegenstände waren auf den Bus geworfen worden. Szenen, die gerade einmal ein Jahr nach dem Bombenangriff auf den BVB-Teambus für Kopfschütteln sorgten.

Keine Rache

Vor dem Rückspiel am Dienstagabend im Etihad-Stadium war die Exekutive nun in Alarmbereitschaft. Der Bus des FC Liverpool wurde vor der Fahrt zur Arena von Sprengstoffhunden durchsucht. Bewaffnete Polizisten begleiteten die Elf von Jürgen Klopp zur Arena.

Doch die Sorgen waren unbegründet. Die Fans von Manchester City verzichteten auf Racheaktionen. Stattdessen wurde das eigene Team bei der Stadionankunft gefeiert. Allerdings etwas verhalten. Das Team von Pep Guardiola muss einen 0:3-Rückstand vom ersten Duell aufholen.

(wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballChampions LeagueManchester City

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen