Zehen-Problem, tiefes Cut! Verletzten-Update bei Rapid

Filip Stojkovic und Ercan Kara sind nach dem Zusammenprall mitgenommen.
Filip Stojkovic und Ercan Kara sind nach dem Zusammenprall mitgenommen.Gepa
Null Punkte, aber drei Verletzte! Das ist die bittere Bilanz von Rapid nach dem verlorenen Schlager gegen Salzburg. Wie geht es den Verletzten?

Bittere 0:3-Pleite im Meisterduell! Rapid erlebte gegen Red Bull Salzburg einen schwarzen Sonntag. Nicht nur wegen der null Punkte, die Hütteldorfer waren chancenlos - und sie haben nach dem Spitzenspiel auch drei Verletzte zu beklagen.

"Das tut jetzt doppelt weh", sagt Trainer Didi Kühbauer, der Sorgenfalten hat vor den endgültigen Diagnosen. Ercan Kara und Filip Stojkovic werden heute noch genauer durchgecheckt. "Filip hat doppelt gesehen und Ercan konnte zwar mit Turban spielen, aber das Cut schaut schon sehr tief aus."

Eine längere Pause könnte aber Verteidiger Mateo Barac drohen. "Eine Zehe ist ausgekegelt, hoffentlich nicht gebrochen", berichtete Kühbauer.

Nicht nur deswegen hofft der Rapid-Trainer, dass Innenverteidiger-Kollege Max Hofmann nach seiner umstrittenen Roten nicht bestraft wird: "Wenn das eine Matchsperre bringt, wäre es sehr hart." 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mh Time| Akt:
SK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen