Zufriedenheit bei Rapid: "Haben den Gegner erdrückt"

Die Erleichterung nach dem überzeugenden 5:0-Auftaktsieg gegen die SV Ried war den Rapid-Verantwortlichen deutlich anzusehen. Nach dem Spiel sprach Sportdirektor Müller von einer "Mannschaft mit tollem Charakter", Trainer Büskens sah trotz des Schützenfests noch reichlich Verbesserungsbedarf.
Die Erleichterung nach dem überzeugenden -Verantwortlichen deutlich anzusehen. Nach dem Spiel sprach Sportdirektor Müller von einer "Mannschaft mit tollem Charakter", Trainer Büskens sah trotz des Schützenfests noch reichlich Verbesserungsbedarf.

"Wir konnten nicht davon ausgehen, dass wir hier heute 5:0 gewinnen. Es war eine sehr ordentliche Leistung, waren aber auch teilweise zu unsauber im Passspiel. Wir wollten Kontrolle ausüben, das haben wir auch phasenweise gut gemacht", so Mike Büskens nach dem Spiel.

Sportdirektor Müller war mit der Leistung seiner Hütteldorfer zufrieden: "Wir haben sehr viel umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Das 1:0 aus dem Freistoß war sicherlich der Türöffner für uns. Wir haben den Gegner mit unserer Spielweise einfach erdrückt. Die Mannschaft hat einen tollen Charakter gezeigt und wollte immer nach vorne spielen und viele Tore schießen."

"Stimmung einzigartig in Europa"

"Es ist einfach ein Traum so in die Saison zu starten. Es ist unglaublich mit diesem Publikum im Rücken, das ist glaube ich sogar einzigartig in Europa", strahlte 1:0-Torschütze Christoph Schößwendter.

Ried-Coach Benbennek war hingegen geknickt: "Es war ein Albtraum für uns. Wir waren einfach nicht mutig genug in den Zweikämpfen. Wir können froh sein, dass es nicht noch höher ausgegangen ist. Das war heute nicht Bundesliga-tauglich."
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen