Zweiter und Dritter! Kraft und Hayböck zeigen auf

Aufwind für die ÖSV-Adler! In Oslo landen Stefan Kraft und Michael Hayböck auf den Plätzen zwei und drei. Nur Daniel Andre-Tande war zu stark.

Nach den schwierigen letzten Monaten voller Misserfolge meldeten sich die ÖSV-Adler beim "Raw Air"-Bewerb in Oslo eindrucksvoll zurück!

Hinter dem norwegischen Lokalmatador Daniel-Andre Tande jubelten Stefan Kraft und Michael Hayböck am Holmenkollen über die Plätze zwei und drei.

Hayböck landete nach 133 Metern im ersten Durchgang in der Entscheidung bei 130,5 Meter. Sein Freund Kraft sprang bei wechselhaften Bedingungen um 6,5 Meter kürzer, blieb am Ende aber hauchdünn mit 1,1 Punkten vor dem Oberösterreicher. Kamil Stoch, der Führende nach dem ersten Durchgang, kam im Finale nicht über 119 Meter hinaus und fiel damit zur Freude des norwegischen Publikums auf den sechsten Rang zurück.

ÖSV-Adler mit guter Mannschaftsleistung

Auch die weiteren ÖSV-Adler neben Kraft und Hayböck wussten zu gefallen. Alle sechs ÖSV-Athleten beendeten den Bewerb in den Top 30, der 22-Jährige Philipp Aschenwald gab mit Platz elf eine beeindruckende Talentprobe ab. Gregor Schlierenzauer wurde 17.. Clemens Aigner und Daniel Huber sprangen auf die Plätze 23 und 24.

(red.)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NorwegenGood NewsSport-TippsWintersportSkispringen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen