Völlig verrücktes Spiel

17. April 2019 22:59; Akt: 18.04.2019 07:55 Print

City ist raus! Tottenham reicht dramatisches 4:3

Manchester City ist aus der Champions League ausgeschieden! Tottenham reichte ein unfassbares 3:4 in Manchester zum Aufstieg ins Halbfinale.

 (Bild: picturedesk.com/APA)

(Bild: picturedesk.com/APA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Tottenham Hotspur steht im Halbfinale der Champions League. Die Londoner lieferten sich einen absoluten Insel-Krimi mit Manchester City. Am Ende reichte den Spurs eine dramatische 3:4-Niederlage zum Aufstieg.

Absoluter Champions-League-Rekord! Noch nie gab es innerhalb der ersten elf Minuten gleich vier Treffer! Tottenham übersah Raheem Sterling in der vierten Minute am Flügel, ein Haken nach innen und ein platzierter Schuss, schon stand es 1:0 im Etihad. Doch der Jubel der Skyblues hielt nur drei Minuten lang an. Innerhalb von 80 Sekunden drehte Heung-Min Son die Partie um. Der Südkoreaner bezwang Ederson zwei Mal, beim ersten Tor sah der Brasilianer nicht gut aus. Plötzlich hieß es also 2:1 für Tottenham nach zehn Minuten.

Unfassbare erste Hälfte

Wiederum eine Minute später klingelte es wieder hinter Hugo Lloris. Danny Rose fälschte eine Hereingabe von Bernardo Silva ins eigene Tor zum 2:2-Ausgleich ab. Beide Defensiv-Reihen waren nicht vorhanden. So kam auch City zur erneuten Führung, Sterling stand bei einer flachen Flanke am langen Eck goldrichtig und drückte zum 3:2 ab (21.). Bis zur Halbzeit beruhigte sich das Spielgeschehen ein wenig.

Dramatische Schlussphase

City brauchte unbedingt noch einen Treffer für den Aufstieg ins Halbfinale, die Guardiola-Kicker kamen mit enormem Druck aus der Kabine. Es hat sich in der Folge abgezeichnet, in der 58. Minute war es soweit: Kun Agüero erlöste Manchester mit seinem Hammer ins kurze Eck zum 4:2.

Tottenham gönte sich eine kurze Schockstarre, doch kam wieder zurück in diese geniale Partie. Fernando Llorente wuchtete die Kugel nach einem Eckball zum 4:3 über die Linie, plötzlich waren die Spurs wieder weiter. Es wurde auch noch Handspiel gecheckt, aber es gab keinen eindeutigen Beweis, dass der Spanier auch nocht mit der Hand dran war.

Video-Schiri sieht entscheidendes Abseits

Die letzten zehn Minuten war alles offen. Guardiola spielte praktisch ohne Verteidigung, die Spurs igelten sich hinten ein und lauerten auf den entscheidenden Konter. Die 94. Minute wurde zum absoluten Spannungshöhepunkt. Sterling traf zum 5:3, doch der Treffer zählte nicht, denn zuvor stand Kun Agüero im Abseits. Der VAR sah das richtig, Tottenham brachte das 4:3 über die Zeit, wegen des 1:0 im Hinspiel reicht die Niederlage.

Für Tottenham geht es mit dem Halbfinale der Underdogs gegen Ajax Amsterdam weiter.


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: