Erste Pressekonferenz

02. Oktober 2018 13:33; Akt: 02.10.2018 14:04 Print

Kühbauer verrät seine Pläne als Rapid-Trainer

Comeback in Grün-Weiß! Didi Kühbauer kehrt als Trainer nach 21 Jahren zu Rapid zurück. Der neue Coach ist happy, warnt aber auch vor Enttäuschungen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Didi Kühbauer ist zurück in Hütteldorf! Nach seinem Abgang als Spieler 1997 kehrt der 47-Jährige als Trainer zu den Grün-Weißen zurück. bei seinem ersten Pressetermin zeigte er sich voll motiviert, warnte Spieler und Fans aber auch vor Enttäuschungen.

Wenig Zeit

"Ich habe nicht viel Zeit", meinte Kühbauer im Hinblick auf das Europa-League-Gastspiel bei den Glasgow Rangers am Donnerstag. "Das erste Ziel ist es jetzt, die Jungs kennenzulernen und den Druck von der Mannschaft zu nehmen." Kapitän Stefan Schwab ist über die schnelle Lösung der Trainerfrage erleichtert: "Wir haben jetzt einen starken Mann an der Front, an dem wir uns orientieren können."

Spieler und Fans

Kühbauer warnte auch vor zu großen Erwartungen: "Es wird auch Rückschläge geben, ich werde auch Fehler machen. Wichtig ist, dass wir langfristig für den Erfolg arbeiten." Dafür nimmt er die Spieler in die Pflicht ("Was ich nicht mag: Wenn einer sich bewusst runterhängen lässt"), aber auch die Fans: "Es wird wichtig sein, dass jeder Rapid-Fan uns unterstützt. Man kommt ja ins Stadion, um Erfolge zu sehen und sich zu freuen. Es muss jeder verstehen, dass es um Rapid geht."

Hier der Liveticker von der Pressekonferenz zum Nachlesen:

Zum Liveticker im Popup


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerald Moor am 02.10.2018 11:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und die nächste legende wird verheizt

    Ist wieder einer der von legende ins nichts kommt!!! Hat ma beim schöttel peter gsehn was mit legenden passieren kann bei rapid! Und jetzt net sagen da schöttel hat einfach zu defensiv spielen lassen .... des muss da didi erst beweisen ob ers kann hatte noch nie off. Mannschaften trainiert

    einklappen einklappen
  • Herbert Kappel am 02.10.2018 10:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlechter tausch ?

    Mit St.Pölten hat er den Vizemeister im Visier . Und Rapid's Kader ist nicht mal für den 8. Platz gut . Wieviele Schmerzensgeld hat er da bekommen ?

  • mk33 am 02.10.2018 07:26 Report Diesen Beitrag melden

    Ehrlich jetzt?

    Und was genau hat da Heute jetzt verraten??

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Walter F. am 02.10.2018 14:22 Report Diesen Beitrag melden

    spucken wir nun in die Hände Rapidler

    Kühbauer war die logischte und beste Lösung Ich glaube auch das Rapid nun die Kurve kriegt und alle Negativisten znd Schlechtreder eines besseren belehrt

  • Christian am 02.10.2018 14:07 Report Diesen Beitrag melden

    So oder So bringt nix

    Kann mir jetzt echt nicht Vorstellen das ein neuer Trainer bei Rapid Wunder wirkt. Ich gebe den Kühbauer 2 1/2 Jahre dann ist der auch wieder weh und Stefan Hoffmann kommt...bringt aber so oder so nix.

  • Grün Weiß am 02.10.2018 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    Falsche Entscheidung

    Sehr schlechte Entscheidung, Kühbauer ist nicht nur unfähig sondern auch ein Unsympatler der schlimmsten Art.

  • jj.wischer am 02.10.2018 12:29 Report Diesen Beitrag melden

    schade um didi

    und auch nicht sehr schlau von ihm, sich auf diesen schleudersitz zu setzen. es heisst ja immer: der fisch beginnt beim kopf zu stinken - in diesem und ähnlichen fällen ist es aber schon das management und vor allem die unfähigen kicker, die einen verein erfolgreich machen oder nicht. der trainer kann nur 'motivieren' und in österreich und vermutlich bei allen vereinen ist das bei allen kickern ausschliesslich mit geld zu schaffen. freiwillig bzw. kostenlos machen die keinen schritt zuviel.

  • Gerald Moor am 02.10.2018 11:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und die nächste legende wird verheizt

    Ist wieder einer der von legende ins nichts kommt!!! Hat ma beim schöttel peter gsehn was mit legenden passieren kann bei rapid! Und jetzt net sagen da schöttel hat einfach zu defensiv spielen lassen .... des muss da didi erst beweisen ob ers kann hatte noch nie off. Mannschaften trainiert

    • Walter F. am 02.10.2018 14:26 Report Diesen Beitrag melden

      Rapid- Trainer

      Wenn Didi Kühbauer hoch hinaus möchte als Trainer kann es nur über Rapid funktionieren . Hier kann er auch international zeigen was er als Trainer drauf hat . Von verheizten keine Rede !!!

    einklappen einklappen