Nach Lawinen-Katastrophe

19. April 2019 17:12; Akt: 19.04.2019 17:28 Print

Lamas Eltern schreiben rührenden Abschiedsbrief

Nach der Lawinen-Tragödie rund um den österreichischen Extremsportler David Lama meldet sich nun seine Familie zu Wort.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die österreichischen Kletterer David Lama und Hansjörg Auer sowie der US-Amerikaner Jess Roskelley wurden bei einem Lawinenabgang im Banff-Nationalpark in Kanada bei der Besteigung der Ostwand des Howse Peak von einer Lawine verschüttet.

Auch wenn es noch keine offizielle Bestätigung des Tods der drei Alpinisten gibt, so ist die Hoffnung, die Kletterer noch lebend zu finden, verschwindend gering.

Am Freitag gingen nun die Eltern des 28-jährigen Ausnahme-Bergsteigers an die Öffentlichkeit. Auf der Facebook-Seite ihres Sohnes veröffentlichten Claudia und Rinzi Lama einen rührenden Brief.

"David lebte für die Berge und seine Leidenschaft für das Klettern und Bergsteigen hat uns als Familie geprägt und begleitet. Er folgte stets seinem Weg und lebte seinen Traum. Das nun Geschehene werden wir als Teil davon akzeptieren", schrieben die Eltern in tiefer Trauer.

"Wir bedanken uns für die zahlreichen positiven Worte und Gedanken von nah und fern, und bitten um Verständnis, dass es keine weitere Stellungnahme von uns geben wird. Vielmehr bitten wir, David mit seiner Lebensfreude, seiner Tatkräftigkeit und mit Blick in Richtung seiner geliebten Berge in Erinnerung zu behalten. Die Familien von Hansjörg und Jess schließen wir in unsere Gedanken ein."

Die kanadischen Behörden bestätigten am Donnerstag den Lawinenabgang. In den Schneemassen konnten aus der Luft Kletterausrüstungen erkannt werden. Aufgrund der weiterhin hohen Lawinengefahr war noch keine Rettungsaktion möglich.


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wem)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bergsportler am 19.04.2019 21:46 Report Diesen Beitrag melden

    Jugendlicher Leichtsinn

    Schade um die drei Sportkletterer. Sie waren Ausnahmetalente und zeigten uns, wozu der Mensch fähig ist. Aber auch, dass der Mensch die Natur nicht bezwingen kann. Wir sollten ihr mit mehr Ehrfurcht begegnen und das ständige Wettrüsten am Berg kritisch hinterfragen.

    einklappen einklappen
  • LittleSunshine am 19.04.2019 17:26 Report Diesen Beitrag melden

    Viel Kraft den Familien,

    um die Trauer aushalten zu können. Ja, es ist so: So war ihr Leben, das ist ihr Tod (vermutlich). Jedem das Seine.

  • Metatron am 20.04.2019 06:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glaube / Hoffnung

    Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, hätte ich dann etwa zu euch gesagt, dass ich dorthin gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten? Und wenn ich einen Platz für euch vorbereitet habe, werde ich wieder kommen und euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Metatron am 20.04.2019 06:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glaube / Hoffnung

    Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, hätte ich dann etwa zu euch gesagt, dass ich dorthin gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten? Und wenn ich einen Platz für euch vorbereitet habe, werde ich wieder kommen und euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin.

  • Bergsportler am 19.04.2019 21:46 Report Diesen Beitrag melden

    Jugendlicher Leichtsinn

    Schade um die drei Sportkletterer. Sie waren Ausnahmetalente und zeigten uns, wozu der Mensch fähig ist. Aber auch, dass der Mensch die Natur nicht bezwingen kann. Wir sollten ihr mit mehr Ehrfurcht begegnen und das ständige Wettrüsten am Berg kritisch hinterfragen.

    • Leser am 19.04.2019 21:52 Report Diesen Beitrag melden

      @Action

      Sehe das genauso. Unsere Berge werden immer mehr zur Sportarena missbraucht. Noch mehr Lifte und Seilbahnen, noch höher hinauf, noch schneller am Gipfel. Wozu?

    einklappen einklappen
  • LittleSunshine am 19.04.2019 17:26 Report Diesen Beitrag melden

    Viel Kraft den Familien,

    um die Trauer aushalten zu können. Ja, es ist so: So war ihr Leben, das ist ihr Tod (vermutlich). Jedem das Seine.