16-jährige Australierin

06. November 2011 22:29; Akt: 30.11.2011 15:35 Print

Ein Känguru rast auf der Piste!

Entwicklungshelfer Benni Raich! Wenn sich Greta Small bei den Olympischen Jugend-Winterspielen in Innsbruck (ab 13. Jänner) aus dem Starthaus schwingt,drückt ihr kein Geringerer die Daumen als der zweifache Olympiasieger aus dem Pitztal. "Mit seiner Hilfe gehöre ich bald zur Weltspitze", glaubt Small. "Denn sein Training ist so cool."

Fehler gesehen?

Entwicklungshelfer Benni Raich! Wenn sich Greta Small bei den Olympischen Jugend-Winterspielen in Innsbruck (ab 13. Jänner) aus dem Starthaus schwingt,drückt ihr kein Geringerer die Daumen als der zweifache Olympiasieger aus dem Pitztal. "Mit seiner Hilfe gehöre ich bald zur Weltspitze", glaubt Small. "Denn sein Training ist so cool."

Schon mit neun Jahren stand für Greta fest: "Ich will Ski- Rennläuferin werden." Doch wie kommt eine Australierin an die Weltspitze? Die Eltern Diane und Boyd machten sich auf die Suche nach einem Mentor und fanden ihn im Pitztal: ÖSV-Ass Benni Raich!

"Er ist einfach unglaublich und zeigt mir, wie man ein guter Athlet, aber auch eine starke Persönlichkeit wird", freut sich Greta. Um das inzwischen 16-jährige "Pisten-Känguru" auf die Jugendspiele vorzubereiten, entwickelte Benni gemeinsam mit Bruder Florian ein hartes Trainingsprogramm. "Ich war den ganzen Oktober in der Kraftkammer. Jetzt folgen drei Wochen auf dem Gletscher, danach geht es zum Renntraining nach Norwegen", berichtet sie.

Muss sich ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel nach Sölden als US-Sponsor schon wieder über Auslandserfolge mit heimischer Hilfe ärgern? Vielleicht, denn die Ski-Exotin hat noch große Ziele: "2013 will ich bei der WM für Aufsehen sorgen, 2014 bei Olympia in Sotschi."


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: