WM-Halbfinale überschattet

11. Juli 2018 10:55; Akt: 11.07.2018 11:00 Print

Faschisten-Symbole bei Kroaten-Party in Ottakring

Kroatien spielt ums WM-Finale und Wien steht Kopf. In Ottakring fiebern unzählige Fans mit. Leider überschatten faschistische Symbole die Euphorie.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwochabend kommt es in Moskau zum Showdown zwischen Kroatien und England. Die beiden Nationen spielen um das letzte Ticket für das WM-Finale am kommenden Sonntag. Der Gegner heißt Frankreich.

In Wien gibt es ein klares Übergewicht an Kroatien-Fans. Viele kroatisch-stämmige Menschen fiebern beim WM-Partys mit Luka Modric, Ivan Raketic und Co. mit.

Im Laufe der WM kam es bei Spielen von Kroatien und Serbien auf der Ottakringer Straße schon zu Großeinsätzen der Polizei. Am Samstag wurde die Partymeile wegen des Viertelfinal-Krimis gegen Russland gesperrt.

Faschistische Symbole

Der Großteil der Fans feiert friedlich. Traurig: Leider überschatten faschistische Parolen und Symbole die kroatischen Feierlichkeiten.

Wie berichtet, hob mindestens ein Mann die Hand zum Hitler-Gruß. Es wird von "Sieg Heil"-Rufen berichtet.

Außerdem wurden Fahnen und Symbole der faschistischen und rechtsextremen Ustascha-Bewegung auf Fotos dokumentiert. Die Symbole wurden auf der Straße klar ersichtlich zur Schau gestellt.

Der Verfassungsschutz hat Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Verbotsgesetz aufgenommen.



Ustascha-Bewegung

Die Ustascha-Mitglieder waren von 1941 bis 1945 Kollaborateure der Nazis. Ihrer Bewegung fielen mindestens 400.000 Menschen zum Opfer.

Auch der kroatische Fußball kam mit der Bewegung schon mehrfach in Berührung. Josip Simunic ist bekannt für den häufig den Ustascha-Gruß "Za dom spremni" (für die Heimat bereit). Dejan Lovren sorgte für Aufregung, weil er in der Kabine gefilmt wurde, als er ein Lied des rechtsextremen Sängers Marko Perkovic Thompson sang.



Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Heute Sport)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Susanne am 11.07.2018 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    Statistik

    Von Kroaten geklebt, in der Statistik dann den bösen bösen rechten Österreichern angelastet.....

    einklappen einklappen
  • Anton K. am 11.07.2018 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Ruhe in Ottakring

    Wasserwerfer und berittene Polizei inklusive einer 500er Mannschaft von Wega und Soko! Danach den Verfassungsschutz in jedes dieser Lokale schicken und natürlich die Gewerbe-Mann und Finanzbehörde! Dann ist bald Mal Ruhe in Ottakring!

    einklappen einklappen
  • 5676633 am 11.07.2018 12:58 Report Diesen Beitrag melden

    67567567

    Sowas kommt bei Serben, Kroaten etc vor Sobald ein Österreicher sowas macht ist er JAHRELANG im Häfn! Bei den andern forscht man nichtmal nach!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Sonja am 11.07.2018 17:03 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Gibt schlimmere Bezirke als Ottakring. Alle 4 Jahre is es lauter. Aber die Polizei sollte trozdem härter durch greifen. In Kroatien woher die Leute kommen, wären sie schon bestraft gewesen.

    • donkizele am 17.07.2018 09:55 Report Diesen Beitrag melden

      Nein, wären sie nicht.

      Nein, wären sie nicht. Schauen Sie mal in den Nachrichten wer bei der Feier der kroatischen Mannschaft mit auf dem Bus war: der berüchtigte Fascho-Rocker "Thompson". Kroatien ist mit Abstand das rechtsextremste Land auf diesem Planeten, nur merkt man das leider nicht so im Ausland. Es wird noch immer viel zu sehr toleriert.

    einklappen einklappen
  • August am 11.07.2018 15:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahnzinn

    Endlich ruhe einaml !! In 16 bezirk kann man nicht mehr leben

  • 5676633 am 11.07.2018 12:58 Report Diesen Beitrag melden

    67567567

    Sowas kommt bei Serben, Kroaten etc vor Sobald ein Österreicher sowas macht ist er JAHRELANG im Häfn! Bei den andern forscht man nichtmal nach!

  • Anton K. am 11.07.2018 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Ruhe in Ottakring

    Wasserwerfer und berittene Polizei inklusive einer 500er Mannschaft von Wega und Soko! Danach den Verfassungsschutz in jedes dieser Lokale schicken und natürlich die Gewerbe-Mann und Finanzbehörde! Dann ist bald Mal Ruhe in Ottakring!

    • SkeptischerBürger am 11.07.2018 12:29 Report Diesen Beitrag melden

      Kavallerieeinsatz?

      Das wäre doch der klassische Anwendungsfall zum Einsatz der berittenen Polizei Marke Kickl. Ob er angesicht dieser "Kundschaft" (rechte kroatische Gruppierungen mit Einsatz von bengalischen Feuern gegen Polizeibeamte mit bleibender schwerer Verletzung eines Beamten - 7.Juli abends nach Sieg der Kroatenmannschaft, Wien Ottakring) den Einsatzbefehl geben würde bliebe abzuwarten. Wehe, aber linke oder per politischer Definition "linke" Demonstranten würden annähnerd solchen Radau veranstalten - da würde die gesamte Kavallerie zum Einsatz kommen.

    einklappen einklappen
  • Susanne am 11.07.2018 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    Statistik

    Von Kroaten geklebt, in der Statistik dann den bösen bösen rechten Österreichern angelastet.....

    • Ori am 11.07.2018 12:30 Report Diesen Beitrag melden

      Ori

      Gibts aber leider auch genug.... Oder glauben Sie ernsthaft dass das NUR die Kroaten sind? Viele wählen sogar Politiker die einen sehr fraglichen Hintergrund haben....

    einklappen einklappen