Peinlicher Zwischenfall

08. November 2017 15:37; Akt: 08.11.2017 15:46 Print

Eingeklemmter Penis in Hantel hat ein Nachspiel

Ein Deutscher hatte sich bei einem "Trainingsunfall" das beste Stück in einer Hantelscheibe eingeklemmt – jetzt landeten die prekären Bilder im Internet.

In dieser kiloschweren Hantelscheibe steckte das Glied fest. (Bild: Facebook/Feuerwehr Worms)

In dieser kiloschweren Hantelscheibe steckte das Glied fest. (Bild: Facebook/Feuerwehr Worms)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mitte September wurde die Feuerwehr Worms (Rheinland-Pfalz) wegen eines "kuriosen Trainingsunfalls" ins städtische Klinikum alarmiert. Ein Mann hatte sich ein sehr sensibles Körperteil in dem Loch einer 2,5 kg-Hantelscheibe eingeklemmt. Erst durch den stundenlangen Einsatz von schwerem Werkzeug, das man(n) unter normalen Umständen nicht mal im entferntesten in die Nähe des besten Stücks bringen würde, konnte der Unglücksrabe befreit werden – "heute.at" berichtete.

Umfrage
Hatten Sie auch schon einmal einen "kuriosen Trainingsunfall"?
9 %
6 %
67 %
18 %
Insgesamt 113 Teilnehmer

Das Intermezzo hat jetzt ein peinliches Nachspiel: Unbekannte hatten Fotos von der Befreiung des Mannes im Wormser Klinikum in Sozialen Medien verbreitet, wie die Krankenhausleitung am Mittwoch mitteilte.

Unklar ist noch, wer die peinlichen Aufnahmen geschossen und veröffentlicht hat. Das Klinikum werde aber alles tun, um den Verantwortlichen zu finden, kündigte eine Sprecherin an. Man habe bereits eine interne Ermittlungsgruppe eingerichtet.

Wie allerdings der Mann es geschafft hatte, sein bestes Stück im Loch der Hantelscheibe einzuklemmen, wurde nicht bekannt – ein Geheimnis, das der beschämte Hobbysportler wohl für immer hüten wird.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rcp)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.