"Alaba und Arnie könnten auch für DFB spielen"

Nur wenige Stunden vor dem Testspiel-Hit Österreich gegen Deutschland kam großes Lob vom DFB-Teammanager Oliver Bierhoff Richtung ÖFB.

Auf dem Weg zur WM-Titelverteidigung wird Österreich zum echten Gradmesser für den DFB. Manuel Neuer absolviert nach überstandenem Mittelfußknochenbruch seinen WM-Härtetest, muss beweisen, dass er fit genug für Russland ist. Reservisten wie Julian Brandt, Niklas Süle oder Nils Petersen können sich zwei Tage vor der offiziellen Kaderbekanntgabe noch einmal in den Fokus spielen.

Dafür sei Österreich genau der richtige Gegner, wie DFB-Teammanager Oliver Bierhoff am Samstag in einer Medienrunde erklärte. "Wir wollen natürlich gewinnen, wobei das nicht im Vordergrund steht. Aber es ist natürlich ein wichtiges Spiel, weil Jogi Löw den einen oder anderen Spieler auf höchstem Niveau testen kann."

So haben es dem 50-Jährigen vor allem Marko Arnautovic und David Alaba angetan. Es gibt natürlich immer wieder Spieler, die auch bei uns eine Rolle spielen könnten. Dass wir auf den Außenpositionen nicht überbesetzt sind, wissen wir auch. Arnautovic ist ein Spieler, der – genauso wie David Alaba – jederzeit in der deutschen Nationalmannschaft spielen könnte", so Bierhoff.

Der 50-Jährige traut Arnautovic auch ein Engagement bei Manchester United zu. "Er hat sich in England gut etabliert. Die Qualität dazu hat er. Ich würde mich auch für ihn freuen."

(wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballÖFB-TeamMarko Arnautovic

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen