"Ich bin der Friseur von Alaba und Arnautovic"

Alper Taskin ist der Figaro des Fußball-Nationalteams. David Alaba, Marko Arnautovic und Aleks Dragovic sind Stammkunden beim 25-Jährigen.

Einen „Marko" oder „Drago" bestellen junge Burschen beim Friseur Makas in der Quellenstraße 103 in Wien-Favoriten oft. Kein Wunder! Alper Taskin ist der Experte schlechthin dafür. Schon als Lehrling machte er Aleks Dragovics Haare fit für Kopfbälle. "Damals trugen Kicker noch Vokuhila und blondierten sich die Spitzen." Heute ist das halbe Nationalteam bei ihm Kunde: David Alaba, Marko Arnautovic, Marcel Sabitzer, Martin Harnik oder Heinz Lindner. "Die Spieler vertrauen mir", sagt er. "Und für mich ist es eine Ehre, dass ich sie schneiden darf."

"Zum Champions-League-Hit eingeflogen"

„Ich wurde schon zu Champions-League-Partien eingeflogen, um für die perfekte Frisur zu sorgen", erzählt der Austro-Türke „Heute". Für die Kicker-Stars ist er am Handy rund um die Uhr erreichbar. „Der Irokese bei Alaba war mein Werk, den von Arnautovic ,erfand' ein Araber in Bremen. Mit seinem Zopf löste Marko vor zwei Jahren einen echten Boom aus. Den wollten alle haben."



Dragovic am öftesten beim Friseur

Am öftesten zum Friseur geht übrigens Dragovic: „Es gab Zeiten, da saß er jeden zweiten Tag bei mir am Sessel."

Der Friseur Makas ist ein typischer türkischer Friseur. Ausschließlich Herren rasieren, schneiden und föhnen hier. Die Ursprungsfiliale ist in der Simmeringer Haupstraße 113-115. Als dort plötzlich die Teamkicker mit ihren Autos vorfuhren, war der Zirkus im Grätzel. In der Quellenstraße 103 gibt es jetzt eine zweite Filiale, dort hängt an der Wand ein Original-Trikot von Marko Arnautovic. Auch die Leiberl von Maxi Hofmann oder Marko Kvasina sind zu sehen.

15 Euro kostet ein "Drago"



15 Euro kostet ein „Drago" in seinem Salon. "Derzeit sind kurze Haare in. Seitlich rasiert, oben etwas länger, der Ansatz eines Scheitels rasiert. Die Trends gibt seit Jahren Cristiano Ronaldo vor. Spielt er am Sonntag für Real mit neuer Frisur, stehen die Burschen am Montag bei mir Schlange." Nachsatz: "Of habe ich das Gefühl, die Frisuren sind wichtiger als der Fußball."

"Es gibt einen Promi-Bonus"



Genießen Alaba und Co. einen Promi-Bonus bei ihm? „Ja", gibt Taskin zu. „Ich passe natürlich mehr auf. Ich will ja nicht vor dem Fernseher sitzen und mich über einen Fehler von mir ärgern."

Taskin rasiert die Teamstars, seine Stammkunden sollen am Samstag Wales rasieren. „Die WM-Quali ist nicht unmöglich", stellt Taskin klar.

Unwahrscheinlicher ist es, dass der Teamkapitän seinen Friseursalon betritt: Lockenkopf Julian Baumgartlinger. „Ich bin ja Experte für kurze Haare", grinst Taskin. „Ich fürchte, der wird hier nie auftauchen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSport-TippsFussballÖFB-TeamDavid Alaba

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen