"Knopf gesponnen!" ORF zeigt Sykora-Fahrt nicht

Thomas Sykora im Schneetreiben von Schladming.
Thomas Sykora im Schneetreiben von Schladming.Bild: Screenshot
In Kitzbühel streikte der Ski, in Schladming nun ein Knopf. ORF-Experte Thomas Sykora mühte sich umsonst durch das Schneetreiben auf der Planai.

Nebel hängt in der Strecke, dichter Schneefall sorgt in Schladming für schwierige Bedingungen. Die Zuseher vor dem Fernseher sehen im ersten Durchgang des Slalom-Klassikers viel Weiß.

Wie schwierig die Sichtbedingungen für die Fahrer selbst sind? "Nicht ganz so schlimm", sagt ORF-Experte Thomas Sykora. Der weiß es aus erster Hand, befuhrt den Stangenwald noch vor der Slalom-Elite.

Seine Bilder haben die Ski-Fans nie erreicht. "Da hat leider ein Knopf gesponnen", erklärt Kommentator Oliver Polzer das Malheur. Die obligatorische Kamerafahrt fällt im Schneetreiben ins Wasser.

Skurril: Erst am Sonntag hatte Sykora vor dem ersten Slalom-Durchgang seine Kamerafahrt abbrechen müssen. Er hatte mit dem Ski einen Stein erwischt, den Grip verloren.

+++ Verbläst der Orkan das Nightrace in Schladming? +++

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsWintersportSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen