Kara-Pleite bei Debüt – Rapid 180 Minuten torlos

Ercan Kara in seinem ersten Einsatz für Rapid gegen Novi Sad.
Ercan Kara in seinem ersten Einsatz für Rapid gegen Novi Sad.Bild: GEPA-pictures.com
Rapid absolvierte am Mittwoch beim Trainingslager in Belek gleich zwei Testspiele, erzielte in 180 Minuten gegen Odense und Novi Sad kein Tor.

0:0 gegen Odense, 0:2 gegen Novi Sad. Rapid zeigte sich beim Testspiel-Doppel am Mittwoch im Türkei-Trainingslager nicht in Trefferlaune. Auch Neuzugang Ercan Kara konnte bei seinem Debüt nicht zuschlagen.

Beim torlosen Remis gegen die Dänen ließ Didi Kühbauer die voraussichtliche A-Garnitur auflaufen. Rapid spielte mit: Strebinger; Sonnleitner, Dibon, Barac; Stojkovic, Schwab, Velimirovic, Ullmann; Knasmüllner; Fountas, Kitagawa (77. Demir).

Im anschließenden Duell gegen die Serben setzte es für die B-Elf der Kampfmannschaft eine 0:2-Pleite. Neuzugang Ercan Kara kam dabei zu seinem Debüt. Der Knipser kam vom SV Horn in die Bundeshauptstadt.

Der aktuell Dritte der serbischen Meisterschaft war der jungen Truppe der Hütteldorfer eine Nummer zu groß. Interessant: Thomas Murg, Kelvin Arase und Maximilian Hofmann kamen kamen erst im zweiten Spiel zum Einsatz. Das könnte bereits Aufschlüsse auf die Kühbauer-Stammelf im Frühjahr geben, Knasmüllner möglicherweise gegenüber Murg den Vorzug erhalten.

Die Aufstellung gegen Novi Sad: Knoflach (46. Gartler); Schuster, Greiml, Hofmann, Hajdari; Grahovac, Wunsch (72. Savic); Arase, Murg, Bozic (72. Demir); Kara;

Tore: 0:1 Mrkajic (19.), 0:2 Covic (59.);

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsFussballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen