120 Juve-Fans verhaftet, Polizei kassiert Messer ein

Die Polizei musste gegen Ajax-Ultras vorgehen. 120 mitgereiste Juve-Fans wurden festgenommen.
Die Polizei musste gegen Ajax-Ultras vorgehen. 120 mitgereiste Juve-Fans wurden festgenommen.Bild: imago sportfotodienst
Das Champions-League-Viertelfinale zwischen Ajax und Juve wird durch Ausschreitungen überschattet. In Amsterdam wurden 120 Auswärtsfans verhaftet.
1:1! Cristiano Ronaldo und sein Torriecher reichten im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League am Mittwochabend nicht für einen Sieg seiner "Alten Dame". Juventus Turin ging durch den Superstar in Amsterdam in Führung (45.). Nicht einmal eine Minute nach dem Seitenwechsel glich David Neres (46.) für Ajax aus.

Für das Rückspiel kommende Woche in Turin ist Spannung garantiert. Leider wird das Duell der beiden Kult-Klubs durch Ausschreitungen der Fans überschattet.

Im Vorfeld der Partie ereigneten sich in Amsterdam hässliche Szenen. Die niederländische Polizei setzte Wasserwerfer gegen die Ajax-Ultras ein.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Laut Italiens Innenminister Matteo Salvini wurden 120 angereiste Juve-Anhänger sogar verhaftet, Messer und stumpfe Gegenstände, die sich als Waffen eignen, sichergestellt.

Berichte über schwere Verletzungen gibt es bis dato keine.

Team der 24. Runde



Team der 23. Runde



Team der 22. Runde



Team der 21. Runde



Team der 20. Runde



Team der 19. Runde



Team der Herbstsaison



Team der 18. Runde



Team der 17. Runde



Team der 16. Runde



Team der 15. Runde



Team der 14. Runde



Team der 13. Runde



Team der 12. Runde



.

Team der 11. Runde



Team der 10. Runde



Team der 9. Runde



Team der 8. Runde



Team der 7. Runde



Team der 6. Runde



Team der 5. Runde



Team der 4. Runde



Team der 3. Runde



Team der 2. Runde



Team der 1. Runde

(SeK)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußballChampions LeagueAjax Amsterdam

CommentCreated with Sketch.Kommentieren