17-Jährige schlägt Shiffrin, Gritsch überrascht

Alice Robinson fährt zu ihrem ersten Weltcup-Sieg
Alice Robinson fährt zu ihrem ersten Weltcup-SiegBild: GEPA-pictures.com
Sensation beim Weltcup-Auftakt in Sölden: Mikaela Shiffrin ist geschlagen! Die 17-jährige Neuseeländerin Alice Robinson überraschte mit zwei unglaublichen Durchgängen am Gletscher. Die ÖSV-Damen konnten nicht mithalten, einzig Franziska Gritsch punktete mit einem tollen 7. Platz. Überschattet wurde das Rennen durch den schweren Sturz von Bernadette Schild, die mit dem Hubschrauber abtransportiert werden musste.
Die Dominanz von Superstar Mikaela Shiffrin ist gebrochen. Wunderkind Alice Robinson aus Neuseeland schnappte der Amerikanerin den Sieg im Riesentorlauf von Sölden weg. Sechs Hundertstel war das Supertalent schneller als die Weltcup-Dominatorin. Tessa Worley (FRA) komplettierte das Stockerl als Dritte.

"Sie wird eine ganz harte Konkurrentin, ich bin aufgeregt, das werden coole Duelle", streute Shiffrin der Siegerin Rosen. "Es ist ein echt verrücktes Gefühl, ich war richtig nervös. Ich versuche alles zu genießen", erklärte die 17-Jährige, die sich beim Sieger-Interview ein wenig verkutzte.



CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bei den ÖSV-Damen überraschte Franziska Gritsch mit einem sehr guten 7. Platz (+1,41 Sekunden) "Ein cooles Ergebnis. Ich bin echt froh, dass ich mein Können auch einmal im zweiten Durchgang zeigen durfte", so die Tirolerin. Ramona Siebenhofer fuhr auf Platz zehn.

Überschattet wurde das Rennen durch den schweren Sturz von Bernadette Schild, die mit dem Hubschrauber abtransportiert werden musste.





Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportWintersportSki alpin

CommentCreated with Sketch.Kommentieren