2:2! Real auf dem Weg zum Hattrick nicht zu bremsen

Real will den dritten Champions-League-Titel in Serie! Bayern kämpfte im Halbfinal-Rückspiel in Madrid tapfer, konnte die Königlichen aber nicht stoppen.

Real steht im Finale der Champions League! Nach einem 2:1-Auswärtssieg im Halbfinal-Hinspiel gegen Bayern reichte den Madrilenen zu Hause ein 2:2 (1:1). Dank eines Doppelpacks von Benzema (11., 46.) haben die „Galaktischen" jetzt bei der 16. Finalteilnahme in Kiew (26. Mai) die ganz große Chance auf den Titel-Hattrick in der Königsliga. Dabei machten es die Münchner ihren Gegnern nicht leicht, doch die Tore von Kimmich (3.) und James (63.) waren zu wenig.

Bayern-Blitzstart



Die Deutschen erwischten einen Blitzstart: Erst drei Minuten waren gespielt, als Kimmich die Gäste mit dem 1:0 auf das Wunder hoffen ließ – schnellstes Halbfinal-Tor in der Champions-League-Historie der Bayern. Doch der Jubel währte nur kurz: Acht Minuten später flankt Reals Marcelo von links, ÖFB-Legionär David Alaba steht bei seinem Comeback zu weit weg von Benzema, der vollstreckt knochentrocken – 1:1.

Elfer verweigert

Doch die Bayern gaben nicht auf, ein Tor würde ja zumindest für die Verlängerung reichen. Und beinahe wäre James das noch vor der Pause auch gelungen, doch nach einem Kopfball von Lewandowski schoss er den Ball aus fünf Metern über das leere Tor. Dann auch noch Pech für Alaba und Co.: Marcelo fälscht eine Flanke von Kimmich mit der Hand ab. Elfmeter? Die Pfeife von Referee Cakir blieb stumm – Fehlentscheidung!

Peinlicher Patzer



Gleich nach Seitenwechsel der Schock für die Gäste: Tolisso spielt schlampig zurück auf Goalie Ulreich, der rutscht am Ball vorbei. Benzema bedankt sich und schiebt ins leere Tor ein – 2:1 für Real. Doch die Bayern kämpften weiter: James zieht aus 15 Metern ab, Varane blockt, doch der Kolumbianer setzt nach und netzt aus spitzem Winkel ein – 2:2. In Minute 74 rettete Goalie Navas mit einem starken Reflex nach einem Tolisso-Schuss. Auch bei einem Müller-Kopfball (79.) und einem Wagner-Schuss (90.+3) war er zur Stelle.

Unserie und Rekord



Am Ende setzt sich eine schwarze Serie für die Bayern fort: Seit 2013 wartet die Truppe von Coach Jupp Heynckes auf den Finaleinzug. Jedes Mal kam das Aus gegen ein Team aus Spanien. Zum dritten Mal nach 2014 und 2017 war Real eine Nummer zu groß. Und dabei blieb der große Superstar Cristiano Ronaldo erstmals seit neun Heimspielen ohne Torerfolg, stand dafür zum 152. Mal in der Champions League auf dem Platz – Rekord!

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Atletico MadridGood NewsSport-TippsFussballChampions LeagueFC Bayern MünchenCristiano Ronaldo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen