6:0-Torparty! Österreich schießt Lettland ab

Österreich hat die Pflicht erfüllt und ist mit einem 6:0-Schützenfest gegen Lettland in Salzburg auf Platz zwei in der EM-Quali-Gruppe G vorgerückt. Marko Arnautovic im Doppelpack (7., 53. per Elfmeter), Marcel Sabitzer (13.), ein Eigentor (76.), Konrad Laimer (80.) und Michael Gregoritsch (84.) ließen Rot-Weiß-Rot jubeln. Damit steht das ÖFB-Team wieder auf einem Fix-Platz für die Europameisterschaft. Am Montag geht's gleich weiter mit dem Kracher gegen Polen.

Teamchef Franco Foda verzichtete auf Experimente und schickte seine Elf mit Salzburg-Tormann Cican Stankovic im Kasten im gewohnten 4-2-3-1 auf's Feld.

Die 15.000 Fans in Salzburg durften gleich früh jubeln, nach einem Blackout in der Letten-Defensive musste China-Legionär Marko Arnautovic die Kugel nur ins leere Tor rollen (7.). Es war der fünfte Treffer in der laufenden Qualifikation, sein insgesamt 25. im Team-Dress.

Starke ÖFB-Offensive

Lettland bewies, warum man abgeschlagen Letzter ist, Tormann Pavels Steinbors musste nach einem Flatterball von Marcel Sabitzer (13.) erneut hinter sich greifen - 2:0 für Österreich! Zehn Minuten vor der Pause hätte der Leipziger eigentlich auf 3:0 erhöht, doch wurde zu Unrecht wegen Abseits zurückgepfiffen.

Es lief auch in der zweiten Hälfte alles nach Plan, nach einer Umklammerung im Strafraum gegen Stefan Lainer gab es Elfmeter - Arnautovic hämmerte das Leder humorlos zum 3:0 in die Maschen (53.).

Mit Slapstick zum 6:0-Sieg

Mit dem dritten Treffer war die Sache endgültig erledigt, die letzte Stunde hatten die ÖFB-Kicker alles unter Kontrolle. Gleich mit seiner zweiten Ballberührung leitete der eingewechselte Stefan Ilsanker das 4:0 ein: In der 76. Minute köpfte der Leipziger an die Stange, der etwas überforderte Steinbors haute sich die Kugel dann selbst rein - ein absolutes Slapstick-Tor.

Der Comedy-Fußball der Letten setzte sich fort, in der 80. Minute rasierten gleich mehrere Verteidiger im Strafraum über den Ball, Konrad Laimer war zu Stelle und drückte zum 5:0 ab. Auch Michael Gregortisch durfte einmal ran und wieder half die Stange mit. In der 84. Minute staubte der Augsburger vor dem leeren Tor zum 6:0-Endstand ab.

Polen-Patzer in Slowenien

Am Montag (20:45 Uhr bei uns im Live-Ticker) steht der Schlager gegen Polen in Warschau an, mit einem Auswärtserfolg würde man sogar Lewandowski und Co. in der Tabelle einholen, denn Polen verlor in Slowenien mit 0:2.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen