82 von 100 Corona-Fällen bereits durch Delta-Mutation

82 Prozent der sequenzierten Corona-Fälle zeigen eine Delta-Mutation.
82 Prozent der sequenzierten Corona-Fälle zeigen eine Delta-Mutation.Johann Groder / EXPA / picturedesk.com
Wie dominant die Delta-Variante des Coronavirus hierzulande bereits ist, zeigen neue Zahlen: Von 100 sequenzierten Fällen sind 82 mit Delta-Bezug.

Delta-Alarm bei einer neuen Statistik der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (Ages): 82 Prozent der sequenzierten Corona-Infektionen in Österreich zeigen bereits die Delta-Variante. Innerhalb einer Woche ist die Dominanz damit von rund 74 auf 82 Prozent gestiegen. Der Rest der Sequenzierungen zeigt hierzulande die Alpha-Variante, die in absoluten Zahlen stark zurückgeht, während die Delta-Fälle gleichzeitig sprunghaft ansteigen.

"Geschützt ist nur, wer geimpft ist", hatte erst kürzlich Kanzler Sebastian Kurz bei seiner Rede vor der UNO in New York gewarnt. "Definitiv" nämlich, würden die Corona-Zahlen auch in Österreich wieder steigen – und: "Für jeden, der nicht geimpft ist, ist das Virus ein massives Problem." Es gebe – da dürfe man sich nichts vormachen – nur zwei Möglichkeiten: Impfung oder Ansteckung. Wobei die Impfung auch gegen die Delta-Variante schütze.

Wettlauf Impfung gegen Infektion

Wie die Zahlen ansteigen, zeigte sich auch über die jüngsten Tage: Seit vergangenem Mittwoch sind die Zahlen der Neuinfektionen wieder dreistellig. Schon am Montag näherte sich Österreich schon der 200-Marke an. Am Dienstag wurden in ganz Österreich 218 Neuinfektionen gemeldet – am Vergleichstag, eine Woche zuvor, waren es noch 84. Die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen stieg leicht um vier Personen auf nun 39 Intensiv-Patienten an.

Lichtblick Impfung: 8.650.035 verabreichte Impfdosen meldete das Gesundheitsministerium am Dienstag, 5.041.675 Menschen, das sind 63,81 Prozent der impfbaren Bevölkerung ab 12 Jahren, haben mindestens eine Corona-Schutzimpfung erhalten. Davon haben 3.759.825 Menschen (47,58%) einen vollständigen Impfschutz. Im Schnitt wird alle 1,3 Sekunden in Österreich eine Impfung verabreicht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCorona-AmpelCoronatestCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen