Alarm – Mückstein telefoniert mit Landeshauptleuten

Die Intensivstationen füllen sich, Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein muss reagieren.
Die Intensivstationen füllen sich, Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein muss reagieren.Roland Schlager / APA / picturedesk.com; iStock / Morsa Images; HEUTE-Montage
Die Zahlen explodieren weiter, erste Landeshauptleute wollen einen regionalen Lockdown. Mückstein führt nun intenstivste Beratungen per Telefon.

Die Corona-Lage in Österreich spitzt sich immer mehr zu. Am Donnerstag wurde abermals ein Rekordwert von 15.145 Neuinfektionen und 55 Todesopfern binnen 24 Stunden verzeichnet. Besonders zwei Bundesländer sind sehr von der Krise gezeichnet, deren medizinisches System steht vor dem Kollaps. Oberösterreich und Salzburg werden daher im Alleingang – sofern nicht der bundesweite Lockdown ausgesprochen wird – "ab nächster Woche in einen mehrwöchigen Lockdown gehen". Dies verkündete am Donnerstag Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) im Landtag.

 Weiterlesen: OÖ und Salzburg gehen nächste Woche in Komplett-Lockdown

Wie die APA indes mitteilte wird Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) im Laufe des Tages mit den Landeshauptleuten über die eskalierende Corona-Situation beraten – er werde den Tag über entsprechende Telefonate führen, wird der Minister von der APA zitiert. Auch ein Sozialpartnertreffen mit der Regierungsspitze sei für den Nachmittag im Kanzleramt angesetzt.

 Eine Äußerung vom Bund zu dem von LH Stelzer angekündigten Lockdown für Oberösterreich und Salzburg gab es vorerst allerdings nicht.

Auch Corona-Kommission tagt

An dem Sozialpartnertreffen werden Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP), Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) sowie Arbeitsminister Martin Kocher und Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (beide ÖVP) teilnehmen. Wie üblich, tagt am Donnerstagnachmittag routinegemäß auch die Corona-Kommission.

Weiters berichtet die APA, dass es parallel dazu den gesamten Tag über Gespräche innerhalb der Regierung gebe. Am Freitag folgt dann die Landeshauptleutekonferenz am Tiroler Achensee, im Rahmen welcher Kanzler  Schallenberg und Minister Mückstein mit den Länder-Chefs über weitere Maßnahmen beraten und sie möglicherweise auch gleich fixieren.

Sollte eine Lockdown-Entscheidung fallen, wird diese wohl schnell kommuniziert und noch schneller – in Hinsicht auf den Wintertourismus und Weihnachten – umgesetzt werden. Mehr dazu hier >>

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusPolitikWolfgang MücksteinLockdownNeuinfektionen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen