Kinostart

"Alles steht Kopf": So erfolgreich war Disney noch nie

Fast zehn Jahre musste man auf die Fortsetzung des Kult-Animationsstreifens "Alles steht Kopf" warten. Der zweite Teil startete letzte Woche im Kino.

Magdalena Zimmermann
"Alles steht Kopf": So erfolgreich war Disney noch nie
Der Zweifel hält Einzug in Rileys Gehirn.
PIXAR

In den letzten Jahren fehlten Disney die großen Kassenschlager. Zahlreiche Filme wurden gar nicht mehr im Kino gezeigt, starteten gleich auf der eigenen Streamingplattform "Disney Plus". Die, die ihren Weg ins Kino fanden, konnten das Publikum oft nicht überzeugen: Der jüngste Streifen "Wish" blieb mit 255 Millionen US-Dollar an Einspielergebnissen hinter den Erwartungen zurück.

Fortsetzungen über Fortsetzungen

Viele Fans sind  genervt, von den zahlreichen Prequels und Sequels, die von der Maus-Fabrik in den letzten Jahren in höchstem Tempo produziert werden. Aus Sicht von Disney ist daran positiv, dass die Nostalgie die Zuschauer doch in die Kinos treibt. Besser ist, wenn die Fortsetzungen auch tatsächlich überzeugen. Und da wären wir bei der jüngsten Produktion.

Der erste Teil von "Alles steht Kopf" startete 2015 und war bereits damals ein Blockbuster. Die Geschichte von der kleinen Riley und ihren Emotionen war herzerwärmend, schön erzählt und gleichermaßen informativ. Eine Kombination, die Disney früher beinahe stets, und heute immer seltener zu gelingen scheint.

Von Himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt

Doch die Fortsetzung überzeugt: Bei "Alles steht Kopf 2" steckt Riley nun Jahre später mitten in der Pubertät. Und wie wir alle wissen: Da kommen nicht nur neue Emotionen, wie "Zweifel", "Kein Bock", "Peinlich" und "Neid" dazu, sondern die machen es sich in der Kommandozentrale des jugendlichen Kopfes - also im Hirn - ziemlich schnell, ziemlich bequem.

Die Idee geht auf, denn allein am ersten Wochenende spielte "Alles steht Kopf 2" schon unglaubliche 295 Millionen US-Dollar ein. Mehr also, als der letzte Disneyfilm "Wish" in der gesamten Laufzeit im Kino umsetzen konnte. Kein anderer Animationsfilm legte jemals einen erfolgreicheren Start hin. Damit hat sich Disney wohl selbst übertrumpft - endlich wieder einmal!

BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

1/167
Gehe zur Galerie
    Heidi Klum grinst in ihrem neuen "Intimissimi"-BH.
    Heidi Klum grinst in ihrem neuen "Intimissimi"-BH.
    Instagram

    Auf den Punkt gebracht

    • Disney hat mit dem Kinostart von "Alles steht Kopf 2" einen großen Erfolg erzielt, der Film spielte allein am ersten Wochenende 295 Millionen US-Dollar ein
    • Dieser Start war erfolgreicher als jeder andere Animationsfilm zuvor und markiert eine willkommene Wende für Disney, das in den letzten Jahren mit einigen Misserfolgen zu kämpfen hatte
    mz
    Akt.
    Mehr zum Thema