Analyse: So bezwingt man Slowenien-Titan Oblak

Jan Oblak
Jan OblakBild: imago sportfotodienst
Ex-Teamgoalie Helge Payer und Austria-Tormanntrainer Franz Gruber wissen Bescheid, wie man Slowenien-Goalie Jan Oblak überwindet.

Showdown! Am Freitag empfängt Österreich in der EM-Qualifikation Slowenien. Nach den Startpleiten gegen Polen und Israel hilft der ÖFB-Elf nur ein Sieg. Das heißt: zumindest ein Tor muss her. Das aber muss ausgerechnet gegen Jan Oblak gelingen.

Der 26-jährige Goalie von Atletico Madrid ist der Topstar der Slowenien– und der teuerste Goalie der Welt. Wie Barca-Keeper Ter Stegen ist er 80 Millionen Euro wert, lässt damit Giganten wie De Gea, Courtois und Alisson hinter sich. Wie bezwingt man einen Mann, an dem sich in der spanischen Primera Division sogar Messi die Zähne ausbeißt? "Heute" hat nachgefragt – bei Ex-Teamgoalie Helge Payer und Austria-Tormann-Trainer Franz Gruber.

"Arnautovic und Co. würde ich raten, auf Schüsse aus der Distanz zu verzichten. Eher würde ich versuchen, spielerisch in den Strafraum zu gelangen, um von dort zum Torerfolg zu kommen", meint Payer, der ins Detail geht. "Fernschüsse kann er fast immer sicher bändigen. Er versprüht dadurch enorme Souveränität. Durch sein sattes Zupacken verhindert er sehr viele potentielle Corner-Situationen für den Gegner."

Payer sieht beim 1,88-Meter-Mann nur eine Schwäche: das Spiel mit dem Fuß!

"Im Vergleich zu Stegen oder Neuer wählt Oblak öfter die Sicherheitsvariante und befördert das Leder mit einem Abschlag aus dem Gefahrenbereich."

Für Payer überwiegen die Stärken. "Auf der Linie ist er trotz seiner Größe sehr dynamisch und geschmeidig und zeigt immer wieder Top-Reflexe. Im Vergleich zu anderen Goalies, die auch stark auf der Linie sind, hebt er sich noch einmal klar ab mit seiner Fangsicherheit."

Auch Gruber schwärmt vom Slowenien-Schlussmann: "Super schnell und gewandt, starkes Stellungssspiel." Schwächen? "Vielleicht seine Verletzungspause." Mehr als auf die Schwächen des Gegners setzt Gruber auf heimische Stärken: "Auch Lindner oder Pervan sind an super Tagen schwer zu überwinden. Und Arnautovic und Co. können sowieso jeden bezwingen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen