Anzeige! Darf Strache nicht bei Wien-Wahl antreten?

Heinz-Christian Strache will bei der Wien-Wahl antreten.
Heinz-Christian Strache will bei der Wien-Wahl antreten.HERBERT NEUBAUER / APA / picturedesk.com
Neue Probleme für Heinz-Christian Strache? Eine Sachverhaltsdarstellung stellt in Frage, ob er überhaupt bei der Wien-Wahl kandidieren darf.

Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache sammelt fleißig Unterstützungserklärungen, um bei der Wien-Wahl im Herbst antreten zu können – wie berichtet mit mäßigem Andrang. Dabei inszeniert sich der gestürzte Ex-FPÖ-Chef als echtes "Wiener Original". Dabei könnte er möglicherweise gar nicht antreten dürfen, sagt die linke Partei "Wandel".

"Lebensmittelpunkt ist Klosterneuburg"

"HC Strache wohnt gemeinsam mit seiner Frau, Kind und Hunden seit 2013 in Klosterneuburg, Niederösterreich", heißt es dazu in einer Aussendung. "Zahlreiche Zeitungsberichte, Homestories und eine Firmenanmeldung belegen das. Zur Wien-Wahl dürfen nur Menschen antreten, die ihren Hauptwohnsitz und Lebensmittelpunkt in Wien haben."

Wandel-Vorstand Christoph Schütter: "Straches Lebensmittelpunkt ist offensichtlich in Klosterneuburg. Wir gehen davon aus, dass er sich zum Schein in Wien gemeldet hat, damit er hier kandidieren kann. Wenn man sich mit Tricks zum Wiener macht, um bei der Wahl antreten zu können, werden wir a bissal angfressn."

Anzeige erstattet

Die Partei ortet einen Verstoß gegen das Meldegesetz und hat bei den Behörden in Wien und Niederösterreich Sachverhaltsdarstellungen eingebracht. "Wir sind guter Dinge, dass wir diese illegale Einwanderung in die Wiener Abgeordnetenimmunität verhindern können", so Schütter.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Heinz-Christian StracheWienWahlenWahlkampf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen