Bayer fährt mit Taxi nach Wien, weigert sich zu zahlen

Ein Mann ist mit dem Taxi von Bayern nach Wien gefahren, wollte die Fahrt aber nicht bezahlen. (Symbolbild)
Ein Mann ist mit dem Taxi von Bayern nach Wien gefahren, wollte die Fahrt aber nicht bezahlen. (Symbolbild)Alessandra Schellnegger / SZ-Photo / picturedesk.com
Ein Mann ist mit dem Taxi von Bayern nach Wien gefahren, wollte die Fahrt aber nicht bezahlen und rastete aus. Die Polizei musste einschreiten.

Ein 25-jähriger deutscher Staatsangehöriger soll am Sonntagmorgen in der deutschen Stadt Landshut (Bayern) mit einer Taxilenkerin eine Fahrt nach Wien ausgemacht haben. In Wien angekommen, habe der Mann dann jedoch die kostenpflichtige Fahrt nicht bezahlen können.

Er habe sich weiter gegenüber der Taxilenkerin aggressiv verhalten und soll sogar versucht haben, sie zu attackieren. Passanten wurden darauf aufmerksam und verständigten die Polizei.

Flucht vor Polizei

Der Einsatz ereignete sich im siebten Wiener Gemeindebezirk. Vor Ort eingetroffen verhielt sich der Tatverdächtige auch gegenüber den Beamten nervös und versuchte zu Fuß zu flüchten.

 Im Zuge eines Handgemenges mit den Polizisten wurde eine Beamtin leicht verletzt.

Der 25-Jährige wurde festgenommen. Bei ihm wurde eine geringe Menge Suchtmittel sichergestellt. Dabei handelte es sich laut Angaben der Polizei um Speed.

Bei einer ersten Befragung zeigte sich der Mann nicht geständig.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
WienPolizeiPolizei WienLPD WienBetrugFestnahme

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen