Bayern-Ikone Kahn schießt gegen kranken Hummels

Bayern München verlor den deutschen Liga-Kracher gegen Dortmund mit 2:3. Auch, weil Verteidiger Mats Hummels trotz Erkältung spielte.
Mats Hummels sorgt für Kopfschütteln. Der Abwehrchef der Bayern ließ sich beim 2:3 gegen Dortmund in der 65. Minute auswechseln. Nach der Partie verriet er den Grund. "Ich bin heute krank geworden. Es war schwer, so ein Spiel mit einer schweren Erkältung herzugeben. Ich war im Kopf nicht da, das hat man gesehen, als ich zwei Mal als letzter Mann beinahe den Ball verliere. Danach hab ich gesagt: So ist es zu riskant. Dann bin ich rausgegangen."

Eine Erklärung, die Bayern-Ikone Oliver Kahn auf die Palme bringt. "Da muss man sich fragen: Was geht in den Spielern vor", kritisierte der Ex-Goalie im ZDF. "Ja, er hat erst den Ball und dann ein Laufduell verloren. Aber ich muss mich als Spieler hinterher, wenn ich ausgewechselt werde, doch nicht hinstellen und jetzt erzählen 'Ich war krank' oder sonst irgendwas. Das interessiert doch keinen. Das geht einfach nicht. Da sieht man einfach: Im Moment stimmt es nicht bei dem einen oder anderen im Kopf."

Die Bayern, bei denen David Alaba links hinten durchspielte, liegen nach der dritten Saison-Pleite bereits sieben Zähler hinter Leader Dortmund. Heute kann der Rekordmeister noch von Leipzig und Frankfurt überholt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
(red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
DortmundNewsSportFußballFC Bayern MünchenMats Hummels

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen