Bei dieser Show fühlte sich Bella Hadid erstmals sexy!

Sie ist nicht nur die Schwester von Gigi Hadid, sondern selbst ein Topmodel. In drei Victoria's Secret Shows durfte Bella laufen, jetzt packt sie aus.
"Ich habe mich nicht sexy gefühlt", lässt Bella Hadid die Bombe platzen, als sie auf ihre Auftritte als Engerl bei Victoria's Secret angesprochen wird.

Wie das Branchen-Magazin "Women's Wear Daily" berichtet, meinte Bella Hadid, dass sie sich erst sexy fühlte, als sie bei ihrer Freundin Rihanna in deren "Fenty"-Show mitmachen durfte und dabei auch einen wichtigen Part in der Modenschau spielte.

"Ich habe mich vorher nie sicher in Unterwäsche auf einem Laufsteg gefühlt", meinte Hadid. Und das heißt was, denn sie war bei den Victoria's Secret Shows in New York, Shanghai und Paris dabei.

Ob Bella Hadid sich der neuen Body Positivity Bewegung anschließen und hier den Zug nicht verpassen möchte, bleibt offen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Bella gefiel aber die "Anweisung" von Rihanna, dass sie so über den Laufsteg gehen solle, wie es ihr gefalle. Das ist angesichts der choreographierten Show von Victoria's Secret ein starker Kontrast. Ebenso müssen die "Angels" wochenlange Diäten durchhalten, um kein Gramm zuzulegen oder Wassereinlagerungen zu bekommen.

"Ich habe jeden Tag geweint, ich habe meine Gesundheit aufs Spiel gesetzt", meint Bella Hadid über ihre Zeit bei Victoria's Secret. Dass 2019 die Show erstmals wegen finanzieller Schwierigkeiten des Lingerie-Giganten ausfallen wird, scheint Bella nicht viel auszumachen. Und man kann nur hoffen, dass in Zukunft keine Models mehr dieses Martyrium mitmachen müssen.

Damit ist sie allerdings nicht das erste Model, das sich über die Zustände beschwert. Emily DiDonato warnte ebenfalls junge Mädchen vor dem Konzern.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fashion&BeautyModeBella Hadid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen