Darsteller im Interview

Betrug an der Staatsoper: "Così fan tutte"-Premiere

In der Staatsoper gibt es allerhand Intrigen, Eifersucht und Betrug: Schuld daran ist die Premiere von "Così fan tutte" am Sonntag.

Magdalena Zimmermann
Betrug an der Staatsoper: "Così fan tutte"-Premiere
8 Meter sind die Treppen hoch.
Wiener Staatsoper / Michael Pöhn

Bei der Premiere von "Così fan tutte" geraten die Schauspieler am Sonntag ordentlich ins Schwitzen: "Wir haben viele aktive Szenen, laufen wirklich viel herum. Das ist sehr anstrengend", verrät Opernsänger Peter Kellner, der Guglielmo mimt, "auch das Bühnenbild ist sehr hoch: Wir haben drei Stockwerke, auf denen wir hin und her klettern."

Ungefähr 8 Meter sind die Treppen hoch, die das Bühnenbild der Mozart-Oper maßgeblich prägen. Doch genauso spektakulär wie dieses ist auch die Handlung selbst: Denn Ferrando und Guglielmo trennen sich in "Così fan tutte" von ihren Partnerinnen Dorabella und Fiordiligli, um in den Krieg zu ziehen.

Sie haben aber eine Intrige geplant, sie verkleiden sich und wollen die Verlobte des jeweils anderen verführen, was ihnen schlussendlich auch gelingt. "Die ganze Oper handelt von Eifersucht, der Verletzung von Gefühlen und gegen Ende des Stücks auch von Betrug. Es ist unglaublich spannend, aber nicht immer einfach", so Kellner.

Die meisten Leute erfahren genau solche Emotionen, haben diese erlebt oder werden sie noch erleben
Peter Kellner
im Gespräch mit "Heute"

Spannend ist auch, dass die Themen rund um Betrug und Eifersucht die Menschheit schon seit jeher beschäftigen, schließlich ist die Oper von Wolfgang Amadeus Mozart 1790 uraufgeführt worden - da ist in der Zwischenzeit schon einiges an Wasser die Donau hinuntergelaufen. "Die meisten Leute erfahren genau solche Emotionen, haben diese erlebt oder werden sie noch erleben. Deshalb sind solche Geschichten unglaublich nah an den Leuten dran."

BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

1/163
Gehe zur Galerie
    Kylie Jenner sieht man nur mehr in Badekleidung - kein Wunder: Sie verkauft auch ihre eigene.
    Kylie Jenner sieht man nur mehr in Badekleidung - kein Wunder: Sie verkauft auch ihre eigene.
    Instagram/kyliejenner

    Auf den Punkt gebracht

    • Die Premiere von "Così fan tutte" an der Staatsoper sorgt für Intrigen und Eifersucht, während die Schauspieler sich in den aktiven Szenen und auf den hohen Bühnenbildern ordentlich ins Schwitzen arbeiten
    • Die Oper von Wolfgang Amadeus Mozart behandelt Themen wie Eifersucht, Verletzung von Gefühlen und Betrug, die zeitlos und nah an den Menschen sind
    mz
    Akt.