Vorübergehend geschlossen

Brand in Wiener Lokal – Polizei vermutet Brandstiftung

Aus einem Gebäude in Wien-Floridsdorf stieg am Mittwochmorgen eine riesige Rauchsäule. Die Wiener Polizei kann eine Brandstiftung nicht ausschließen.

Stefan Pscheider
Brand in Wiener Lokal – Polizei vermutet Brandstiftung
Das Feuer kam aus einem Lokal in der Floridsdorfer Hauptstraße. Jetzt hat die Polizei eine Vermutung.
Leserreporter

Am Mittwochmorgen brannte es in einem Lokal in der Floridsdorfer Hauptstraße (21. Bezirk) lichterloh. Sieben Fahrzeuge der Wiener Berufsfeuerwehr rückten aus, um das Feuer so schnell wie möglich zu löschen.

Unter Atemschutz kümmerten sich die Florianis um den Brand im Gebäude. Nach eineinhalb Stunden konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden. Laut eines Pressesprechers war zum Zeitpunkt des Einsatzes niemand gefährdet. Verletzte gab es zum Glück keine.

Wiener Polizei vermutet Brandstiftung

Laut einer Pressemeldung der LPD Wien informierten Beamte vor Ort bereits zuständige Brandermittler des Landeskriminalamtes Wien. Diese nahmen die Ermittlungen unverzüglich auf.

"Aufgrund der Spurenlage in dem Lokal kann Fremdverschulden nicht ausgeschlossen werden. Gemeinsam mit Sachverständigen des Bundeskriminalamtes kommt es zu weiteren Ermittlungen", heißt es abschließend in der Aussendung. Die Räumlichkeiten bleiben für die Dauer der notwendigen Recherche geschlossen.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    sps
    Akt.