Brutale Attacken auf Frauen in Wien in nur kurzer Zeit

Die Polizei rückte zu Einsätzen in Hernals und Favoriten aus.
Die Polizei rückte zu Einsätzen in Hernals und Favoriten aus.Florian Schroetter / EXPA / picturedesk.com
Die Wiener Polizei musste am Dienstag gleich zu zwei Einsätzen nach Favoriten und Hernals wegen Gewalt in der Privatsphäre ausrücken.

Beamte der Polizeiinspektion Sibeliusstraße im Bezirk Favoriten nahmen gegen 18.15 Uhr einen 40-jährigen Afghanen fest. Er soll seine Ehefrau (33) mit dem Umbringen bedroht haben, sollte sie sich scheiden lassen.

Nach der polizeilichen Einvernahme wurde der 40-Jährige über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien in eine Justizanstalt gebracht. Darüber hinaus wurde gegen den Mann ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.

Frau ins Gesicht geschlagen

Gegen 19.00 Uhr wurde im Bezirk Hernals ein 50-jähriger Kroate durch Beamte der Polizeiinspektion Martinstraße festgenommen. Der 50-Jährige soll seiner Ehefrau (43) mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben.

Weiters soll er sie und ihre Tochter mit dem Erwürgen bedroht haben. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Beschuldigte bereits in der Vergangenheit gegenüber seiner Frau gewalttätig gewesen war.

Der 50-Jährige wurde vernommen und anschließend in eine Justizanstalt gebracht. Dies erfolgte über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien.

Die wichtigsten Nummern gegen Gewalt auf einen Blick:

Polizei-Notruf: 133

Euro-Notruf: 112

24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01/71719

Frauenhaus-Notruf: 05 77 22

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichWienPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen