Cordoba? Arnautovic: "Jetzt heißt es Klagenfurt"

40 Jahre Cordoba – ausgerechnet im Jubiläums-Jahr siegt das ÖFB-Team gegen Deutschland. Marko Arnautovic strahlt nach dem Triumph.

Der erste Sieg über Deutschland seit 32 Jahren. Und das 40 Jahre nach dem legendären Erfolg in Cordoba. Österreichs Nationalteam gewann am Samstag den Test gegen Deutschland mit 2:1.

Und Marko Arnautovic sieht nun einen neuen historischen Sieg einer österreichischen Nationalmannschaft. "Wir haben immer nur gehört: Cordoba, Cordoba. Aber statt Cordoba heißt es jetzt Klagenfurt", tönte der West-Ham-Legionär nach dem Spiel im ORF.

Baumgartlinger zu Tränen gerührt

Auch Kumpel David Alaba konnte sein Glück kaum fassen. "Das hat eine Riesenbedeutung. Ein paar von uns haben schon oft gegen sie gespielt. Aber heute wollten wir das Ding einfach reißen." Teamkapitän Julian Baumgartlinger ließ tief in seine Seele blicken, stellte sich mit Tränen in den Augen dem Interview: "Ich bin stolz auf meine Mitspieler, ich bin stolz auf die Fans. Ausschlaggebend war, dass wir es einfach mehr wollten."

Das sah auch Peter Zulj so, der erneut groß aufspielte. "Das ist ein richtig geiles Gefühl. Österreich hat lang nicht mehr gewonnen. Desto mehr freuen wir uns." Und der Siegtorschütze Alessandro Schöpf strahlte mit dem Flutlicht um die Wette. "In der zweiten Halbzeit haben wir einfach alles richtig gemacht, sie unter Druck gesetzt, Torchancen herausgespielt und verdient gewonnen." (SeK)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Klagenfurt LandGood NewsSport-TippsFussballÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen