Corona-Hilfe: Ferrari spendet zehn Millionen €

Bild: imago sportfotodienst
In Italien wütet das Coronavirus wie in keinem anderen Land Europas. Mit einer großzügigen Spende will Ferrari jetzt vor allem beim Ankauf von medizinischem Bedarf helfen.
In Italien ist die Lage angesichts der Coronavirus-Pandemie besonders dramatisch. Aufgrund der hohen Anzahl an Infizierten ist das Gesundheitssystem bereits zusammengebrochen, es mangelt offensichtlich an allen Ecken und Enden.

-> Ex-Italien-Legionär Garics: "Sie wissen nicht, wohin mit den Leichen"

Um dieser Entwicklung gegenzusteuern, spenden die Eigentümer von Ferrari jetzt zehn Millionen Euro für Hilfe im Kampf gegen das Coronavirus. "Ferrari, EXOR und die Agnelli-Familie (Eigentümer von Ferrari) vereint gegen das Coronavirus", teilt die Scuderia in einem Tweet mit. Das Geld soll in erster Linie in den Ankauf von medizinischem Bedarf investiert werden.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Bereits am Sonntag hatte Ferrari, inklusive des Formel-1-Teams, die Produktion in Maranello und Modena komplett eingestellt. Gelten wird diese Maßnahme vorerst bis zum 27. März.

Die weltweite Lage als interaktive Karte:



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ItalienNewsSportMotorsportFormel 1Scuderia Ferrari