Corona-Hotspot verlagert – wo Virus-Zahlen explodieren

Vor allem in den Ski-Orten ist die Inzidenz rasant gestiegen. (Symbolbild).
Vor allem in den Ski-Orten ist die Inzidenz rasant gestiegen. (Symbolbild).Franz Neumayr / picturedesk.com
"Pünktlich" zum Schulstart ist die Omikron-Welle mit voller Wucht in Österreich angekommen. Ein Bundesland sticht momentan aber deutlich hervor. 

Fast 11.000 Neuinfektionen wurden am Montag in Österreich registriert, die Omikron-Welle ist somit de facto nicht mehr zu stoppen. Besonders dramatisch ist dabei die Lage im Bundesland Salzburg. Hier dürften sich nun die Folgen des Ski-Tourismus zeigen, denn die 7-Tages-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, liegt fürs gesamte Bundesland laut Landesstatistik bei 1.410. (Stand: 10. Jänner 2022, 8.30 Uhr). So hoch fällt die Inzidenz in keinem anderen Bundesland aus. Bundesweit liegt sie bei (immer noch sehr hohen) 617.

Die Zahl der aktiv infizierten Personen im Bundesland beträgt aktuell laut EMS 9.305 (+940 im Vergleich zur letzten Meldung von Sonntag, 9. Jänner). Derzeit befinden sich in Salzburg 64 Covid-19-Patienten im Spital, davon 18 auf der Intensivstation. Es gab bisher 790 Todesfälle, seit der Meldung am Sonntag kam hier kein Todesfall hinzu.

MEHR LESEN: Salzburg sucht Quarantänequartiere für Touristen

Inzidenz auch in Bezirken höher als im Bundes-Schnitt

Auffallend hoch sind die Kennzahlen im Pongau. Hier liegt die Inzidenz sogar bei fast 3.300 Fällen pro 100.000 Einwohner. Das Land Salzburg registriert hier aktuell 3.091 aktive Fälle, ein Plus von 281 im Vergleich zum Sonntag. In den übrigen Bezirken sieht die 7-Tages-Inzidenz so aus: 

► Salzburg (Bundesland): 1.410
► Lungau: 2.281,5
► Tennengau: 1.828,1
► Pinzgau: 1.367,8
► Salzburg (Stadt): 804,9
► Flachgau: 770,3

Betrachtet man einzelne Ortschaften, ist die Lage noch dramatischer. In Flauchau etwa lag die Inzidenz zuletzt bei über 7.000. Alle Infos dazu gibt es hier

Nur ein weiteres Bundesland hat 1.000er-Inzidenz 

Wie exorbitant hoch und somit alarmierend die Lage in Salzburg ist, zeigt ein Vergleich mit den übrigen Bundesländern. Nur in Tirol liegt die 7-Tages-Inzidenz ebenfalls über 1.000. Aber schon die Bundeshauptstadt Wien, weist auf Rang drei liegend eine (fast) halb so hohe Inzidenz aus, wie der aktuelle Corona-Hotspot Salzburg. 

► Österreich: 617,2
► Salzburg: 1.410
► Tirol: 1.130,9 
► Wien: 805,6
► Vorarlberg: 562,1
► Niederösterreich: 449,1
► Oberösterreich: 444,4
►Kärnten: 397,8
► Steiermark: 331,3
► Burgenland: 330,4

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
Corona-MutationCoronatestCoronavirusOmikronSkiWinterTourismusGastronomie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen